Laaksonen unterlag dem in der Weltrangliste um 136 Positionen schlechter klassierten Italiener Federico Gaio 4:6, 3:6.

Damit muss sich Laaksonen weiter auf seine erste Teilnahme am Australian Open gedulden. Schon 2017, 2016 und 2014 war der finnisch-schweizerische Doppelbürger in Melbourne in der 1. Qualifikationsrunde ausgeschieden.

In seiner bisher stärksten Saison schaffte Laaksonen im Vorjahr zweimal den Sprung ins Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers. Sowohl in Wimbledon wie auch am US Open blieb er jedoch in der Startrunde hängen.