Federer und der 26-jährige Krajinovic standen sich erst einmal gegenüber. Im März in Indian Wells siegte Federer auf einem schnellen Hartplatz mit 6:2, 6:1. Krajinovic steht am Saisonende noch unter Druck. Er verliert eine Woche nach Basel für die Finalqualifikation vor einem Jahr in Paris-Bercy noch fast die Hälfte seiner 1235 Weltranglistenpunkte. Krajinovic droht bis Ende Oktober der Absturz im Ranking in den Bereich um Platz 85.

In der 2. Runde träfe Federer in Basel entweder auf den Deutschen Jan-Lennard Struff oder den Australier John Millman. Gegen Millman scheiterte Federer in den Achtelfinals des US Open.

Stan Wawrinka (ATP 68) trifft zum Auftakt auf den Franzosen Adrian Mannarino (ATP 44), Finalist dieser Woche in Moskau. Henri Laaksonen (ATP 164), der dank einer Wildcard im Hauptfeld antreten darf, trifft auf den als Nummer 6 gesetzten Italiener Marco Cecchinato (ATP 19).