Tennis
Ist das Roger Federers neue Villa am Zürichsee?

Im Internet ist eine Visualisierung einer Villa am Zürichsee aufgetaucht, die auf der Parzelle steht, die Tennisstar Roger Federer vor einiger Zeit gekauft hat. Ist es Federers neue prunkvolle Villa in Herrliberg am Zürichsee?

Silvan Hartmann
Merken
Drucken
Teilen
Ist das Roger Federers neue Villa in Herrliberg?
4 Bilder
Luxuriöser Vorgarten: Ein gedeckter Einfahrtsbereich mit rundem Dachausschnitt
Viel Platz zum Spielen für die Töchter
Die Terrasse mit herrlicher Aussicht auf den Zürichsee

Ist das Roger Federers neue Villa in Herrliberg?

ho/realestalker

Roger Federer erholt sich derzeit mit seiner Familie von den Strapazen einer langen, sportlich durchzogenen Tennissaison am paradiesischen Strand auf den Malediven.

Zu Hause in der Schweiz scheint sich beim Tennisstar derweil in Sachen Immobilien etwas zu tun: Der US-Blog «Real Estalker» hat vor einiger Zeit Visualisierungsbilder von Federers Villa in Herrliberg am Zürichsee aufgespürt.

Die Villa wird vom renommierten Zürcher Architekturbüro «Arndt Geiger Herrmann» projektiert.

Sämtliche Neubau-Projekte der Architekten sind auf der Webseite des Büros einzusehen, auch in welcher Ortschaft die entworfenen Villen zu stehen kommen - nur nicht beim mutmasslichen Federer-Objekt. Lediglich wird darauf hingewiesen, dass es sich um einen Bau «am Zürichsee» handelt.

Keine Wünsche bleiben offen

Gegenüber der «Nordwestschweiz» will sich das Büro nicht zu konkreten Projekten äussern, geschweige denn, wer dahintersteckt.

Klar ist: Die Visualisierung ist für die Parzelle an der Laubhölzlistrasse in Herrliberg gedacht, die sich Federer gekauft hat.

Angesichts der Visualisierung soll der Bau topmodern daherkommen. Der Einfahrtsbereich ist gedeckt, mit einem runden Dachausschnitt.

Im Garten gibt es einen Tennisplatz - mit einem schnellen Hardcourt-Belag, den Federer den in der Schweiz sonst üblichen Sandplätzen vorzieht.

Auch Rogers Zwillinge Charlene Riva und Myla Rose sollen nicht zu kurz kommen, sodass auf dem Anwesen viel Platz zum Spielen einberechnet wurde.

Und Roger Federer soll nach seiner grandiosen Karriere auch mal die Seele baumeln lassen dürfen: auf einer grosszügigen Terrasse mit herrlicher Aussicht auf den Zürichsee.

Ob sich der Tenniscrack, der gegenwärtig eine Terrassenwohnung im Ortsteil Bäch in Wollerau SZ besitzt, für dieses Projekt entschieden hat - oder entscheiden wird - ist bislang unklar.

So sollen sich auch weitere Architekturbüros am Projekt-Wettbewerb beteiligen.

In Herrliberg macht man keinen Hehl daraus: «Es gibt kaum ein Zürcher Architekturbüro, das dieses Gebäude nicht bauen möchte», sagt Pius Rüdisüli, Gemeindeschreiber im Goldküsten-Dorf.

Noch kein Baugesuch eingereicht

Rüdisüli hält fest, dass bislang kein Baugesuch eingegangen ist. Auch persönlich pflegt der Gemeindeschreiber keinen Kontakt zum Superstar. Das stimme für ihn so: «Wenn ich Federer wäre, würde ich jetzt ohnehin noch Tennis spielen und erst eines Tages in die herrlichste Gemeinde der Schweiz ziehen», so Rüdisüli schmunzelnd.

Er habe Federer im Mai 2012 zufällig beim Spazieren am Schiffsteg in Richterswil getroffen. «Ich habe ihn kurz als Gemeindeschreiber im Namen von Herrliberg begrüsst. Er hat sich bedankt und geschmunzelt, worauf wir kurz geplaudert haben.»

Rüdisüli freut sich ungemein, dass sich die Familie Federer für die schon durch Christoph Blocher national berühmte Gemeinde Herrliberg entschieden hat.

Im letzten Jahr wurde bekannt, dass sich Federer an der Laubhölzlistrasse 5779 Quadratmeter Land gekauft hat. Immobilienexperten schätzen den Wert des Baulandes auf gegen 30 Millionen Franken.

Weitere Millionen dürften nun für den Bau der Villa anfallen. Das kann sich der Tennisstar denn auch ohne Wimpernzucken leisten: Nebst dem bislang eingespielten Karriere-Preisgeld von knapp 80 Millionen Dollar verfügt Federer über mehrere wertvolle Werbe-Verträge mit grossen Unternehmen. «Forbes» schätzt Federers jährliches Einkommen auf 71,5 Millionen Dollar.