Er sei während seiner Siegesrede derart aus dem Häuschen gewesen, dass er es vergessen habe zu erwähnen: «Ich komme zurück!»

Mit dieser Aussage machte Roger Federer am offiziellen Fototermin am Montagmorgen in Melbourne klar: Er will seinen Titel am Australian Open nächstes Jahr verteidigen.

«Etwas verwirrt», ist er auch am Morgen nach seinem Sieg noch, wie er sagt. Zum sechsten Mal hat der Schweizer Tennisprofi am Sonntag den Australian Open gewonnen, damit blickt er auf insgesamt 20 Grand-Slam-Titel. So viele wie kein anderer. «Das ist viel, das ich erst noch verarbeiten muss.»

Unter anderem will er das zuhause in der Schweiz mit seiner Familie – und den Olympischen Spielen am TV.

Das sind die 20 Grand-Slam-Titel von Roger Federer:

Roger Federer weint Tränen des Glücks

Roger Federer weint Tränen des Glücks

Federer gewinnt seinen 20. Grand-Slam-Titel und ist nach dem Sieg sichtlich erleichtert und schlicht überwältigt.