Beim zweiten gemeinsamen Turnier feierten Hingis und die Inderin Mirza ihren zweiten Titel - und dies wie vor zwei Wochen in Indian Wells ohne einen Satz zu verlieren. Nach den Wimbledon-Halbfinalistinnen Timea Babos/Kristina Mladenovic im Halbfinal hatten in der Nacht auf Ostermontag auch die US-Open-Siegerinnen Jekaterina Makarowa/Jelena Wesnina das Nachsehen. Die beiden Russinnen hatten in New York im Final Hingis und ihre damalige Partnerin Flavia Pennetta bezwungen, waren aber im Endspiel von Indian Wells chancenlos geblieben.

Diesmal standen sie zumindest einem Teilerfolg näher. Im ersten Satz führten die als Nummer 2 gesetzten Russinnen 5:2 und hatten beim Stand von 5:4 gar einen Satzball. In der Folge gewannen sie gegen die topgesetzten Hingis/Mirza aber nur noch ein Game. Nach 66 Minuten bejubelte das schweizerisch-indische Erfolgsduo den Sieg. Für die 34-jährige Ostschweizerin war es der 43. Titel im Doppel (gleich viele wie im Einzel), für Mirza der 25.