6:2, 6:2, so lautete das klare Ergebnis im Final der Australian Open 1997. Martina Hingis schlägt die Französin Mary Pierce und sichert sich somit nicht nur ihren ersten Grand Slam-Titel im Einzel-Tennis, sondern auch einen Rekord, den sie bis heute hält:

Sie ist die jüngste Grand Slam-Siegerin aller Zeiten – sowohl bei den Damen als auch bei den Herren.

Martina Hingis vs Mary Pierce 1997 AO Highlights

Martina Hingis vs Mary Pierce 1997 AO Highlights

  

Mit ihrem Sieg läutet sie auch ihr erfolgreichstes Jahr in der Einzel-Tenniskarriere ein:

  • Sie gewinnt nach Saisonstart 37-mal in Folge – nur Steffi Graf holte mehr (45 Stück)
  • Am 31. März 1997 wurde sie zur jüngsten Weltnummereins der Geschichte gekürt.
  • Sie erreichte an den French Open das Finale, musste sich dort aber geschlagen geben
  • Sie gewann den Wimbledon-Titel in drei Sätzen
  • Sie holte die Trophäe an den US Open gegen Venus Williams mit 6:0 und 6:2
  • Über das Jahr hinweg hatte sie eine Siegesquote von 93,8%

Bis heute kamen noch einige Titel hinzu – so erfolgreich wie im Jahr 1997 war Hingis, zumindest im Einzel-Tennis nicht mehr.

Nochmals zwei Siege an den Australian Open, 12 Grand Slam-Titel im Doppel und 5 Titel im Mixed-Tennis. Und im letzten Jahr holte sie zusammen mit Timea Bacsinszky eine Silbermedaille im Doppel an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. (hug)