Nicolas Mahut und Julien Benneteau trugen mit dem Sieg im Doppel den dritten Punkt bei. Die beiden 36-Jährigen setzten sich gegen Marcel Granollers/Feliciano Lopez mit 6:0, 6:4, 7:6 (9:7) durch. Nur 19 Minuten benötigte das französische Duo, um sich den ersten Satz zu sichern. Dabei gab es lediglich vier Punkte ab. Im dritten Umgang mussten Mahut/Benneteau einen 1:4-Rückstand wettmachen. Ohne den verletzten Rafael Nadal hatte Spanien am Freitag schon die beiden Einzel verloren.

Frankreich wird vom 23. bis 25. November um seinen 11. Titel spielen - entweder gegen Kroatien daheim oder die USA auswärts. Die Amerikaner verkürzten im Halbfinal in Zadar dank dem Sieg im Doppel auf 1:2. Mike Bryan/Ryan Harrison gewannen gegen Ivan Dodig/Mate Pavic den Tiebreak des fünften Satzes mit 7:5. Die Kroaten bleiben vor eigenem Anhang aber favorisiert. Sie können am Sonntag auf die Top-20-Spieler Marin Cilic und Borna Coric zählen. Cilic spielt gegen Steve Johnson (ATP 30), Coric gegen Frances Tiafoe (ATP 40).