Die 26-jährige Weissrussin, die derzeit in der Weltrangliste auf Position 6 klassiert ist, verpasst das dritte Grand-Slam-Turnier des Jahres aufgrund einer Knieverletzung.

In Wimbledon war Asarenka im vergangenen Jahr bis in die Viertelfinals vorgestossen, wo sie an der späteren Turniersiegerin Serena Williams scheiterte. In den Jahren 2011 und 2012 hatte sie jeweils die Halbfinals erreicht.

Mit der Absage von Asarenka rücken die beiden Schweizerinnen Belinda Bencic (7.) und Timea Bacsinszky (11.) in der Setzliste um je eine Position nach vorne.