US Open
Federer trifft auf Wawrinka – und stört sein Interview

Morgen Freitag treten Roger Federer und Stan Wawrinka im Halbfinal der US Open in New York gegeneinander an. In den Katakomben kam es bereits heute zu einem Schlagabtausch. Der witzigen Art.

Drucken
Teilen

Sie beendeten ihre Viertelfinals beinahe gleichzeitig: 27 Minuten nachdem Stan Wawrinka Kevin Anderson in der Louis-Armstrong-Arena auseinander genommen hatte, verwandelte Roger Federer im Arthur-Ashe-Stadion seinen Matchball gegen Richard Gasquet.

US Open 2015: Federer und Wawrinka gewinnen ihre Viertelfinal-Spiele und stehen im Halbfinal - dort treffen sie aufeinander
20 Bilder
Roger Federer zeigt wiederum eine ausgezeichnete Leistung
Federer mit einem Volley
Den New Yorkern gefällts: Sie feiern den Schweizer nach Spielende, der sich beim Publikum bedankt
Gasquet hat gegen den Maestro keinen Stich und geht in drei Sätzen unter
Gasquet hat gegen Federer keine Chance
André Agassi bei der Federer-Show
Auch Hollywood-Stars lassen sich Federer nicht entgehen
Auch Stan Wawrinka überzeugt gegen Kevin Anderson
Wawrinka ist immer einen Schritt schneller
Anderson muss sich gegen Wawrinka strecken, doch auch das bringt nichts
Anderson genervt, Wawrinka zu gut
Der Romand pusht sich
Wawrinka bei einem Rückhand-Volley
Stan Wawrinka und Roger Federer dürfen die Faust ballen

US Open 2015: Federer und Wawrinka gewinnen ihre Viertelfinal-Spiele und stehen im Halbfinal - dort treffen sie aufeinander

HO

Und wie es der Zufall wollte, kam es in den Katakomben prompt zu einer spontanen Begegnung der beiden Halbfinal-Kontrahenten.

Wawrinka war gerade mit einem TV-Interview beschäftigt, als Federer vorbei lief und seinen Kumpel leicht aus dem Konzept brachte. Der «Maestro» winkte wild in die Kamera und zauberte Stan so ein Lächeln auf die Lippen.

Mal schauen, ob sich Wawrinka morgen im Halbfinal auch so einfach aus dem Tritt bringen lässt. (pre)

Aktuelle Nachrichten