Raonic, der am Mittwochabend gegen den Basler hätte spielen sollen, hatte sich am Vortag gegen Jo-Wilfried Tsonga nach fast drei Stunden Spielzeit und drei Tiebreaks in die Sechzehntelfinals gespielt.

Federer, der in der 1. Runde von einem Freilos profitiert hatte, wird somit erst am Donnerstag seinen ersten Match in Paris seit November 2015 bestreiten. Zuletzt hatte der Weltranglisten-Dritte sowohl auf Roland Garros als auch auf Paris-Bercy verzichtet. Auftaktgegner ist der Italiener Fabio Fognini (ATP 14), der ebenfalls von einem Forfait profitierte, von jenem des Ungarn Marton Fucsovics (ATP 42), der in diesem Jahr in Genf seinen ersten ATP-Titel gefeiert hatte.

Federer und der 31-jährige Fognini standen sich erst dreimal gegenüber: 2007 in Montreal, 2012 in Wimbledon und 2014 im Davis-Cup-Halbfinal in Genf. Jedes Mal gewann der Schweizer ohne Satzverlust.