Tennis
«Extrem coole Erfahrung»: Federer mischt mit Geheimtraining den Central Park auf

King Roger hat kurzerhand eine Trainingseinheit in den New Yorker Central Park verlegt. Das Publikum zeigte sich begeistert.

Merken
Drucken
Teilen
Roger hatte beim Training im Central Park sichtlich den Plausch.

Roger hatte beim Training im Central Park sichtlich den Plausch.

twitter/jon_wertheim

Auch ein Tennisstar braucht mal eine Abwechslung. Nicht einmal 24 Stunden nach seinem Knorz-Erstrundensieg gegen den US-Youngstar Tifaoe hat Roger Federer am Mittwoch ein leichtes Training auf dem öffentlichen Tennisplatz im Central Park absolviert.

«Das ist eine extrem coole Erfahrung», twitterte der Baselbieter.

Laut Sports Illustrated hatte Federer gewünscht, an seinem spielfreien Tag in der Nähe seines Hotels in Manhattan trainieren zu können. Mitsamt seiner Entourage machte er sich darauf kurzerhand zum öffentlichen Tennisplatz auf.

Die Amateur-Spieler waren natürlich entzückt ob dem prominenten Gast: «Stell dir vor: Du schlägst ein paar Bälle und dann taucht plötzlich dieser Typ auf», schrieb ein Spieler auf Twitter.

Fans aus dem Häuschen

Die Nachricht über das Geheimtraining machte natürlich rasch die Runde. Nach dem lockeren Training wurde Federer von Fans bestürmt, die rasch ein Selfie mit King Roger machten wollten. «Er ist wirklich ein netter Typ», so ein Anhänger.

Heute Donnerstag gilt es dann für Roger wieder ernst. Um 20.15 Uhr trifft er in der zweiten Runde auf den Russen Michail Michailowitsch Juschny.

(amü)