Mit dem Weltmeister Alexander Zverev verpflichtete der Turnierdirektor Roger Brennwald einen ersten namhaften Gegner für die Schweizer Cracks am mit 2,2 Mio. Euro dotierten Grossanlass. Zverev belegt in der Weltrangliste aktuell den 3. Platz. Vor einem Jahr qualifizierte er sich in Basel für die Halbfinals. Drei Wochen später triumphierte der Deutsche auf dem gleichen Belag am Masters in London. Dem 21-Jährigen wird zugetraut, dereinst die Nachfolge von Roger Federer, Novak Djokovic und Rafael Nadal an der Spitze der Weltrangliste antreten zu können.

Roger Federer wird in der St. Jakobshalle seinen 10. Triumph anpeilen und zum ersten Mal seit längerer Zeit das Turnier am Montagabend (21. Oktober) nach der Eröffnungszeremonie lancieren. Stan Wawrinka bestreitet sein Erstrundenspiel am Dienstag. Wawrinka (je zweimal Halb- und Viertelfinalist in Basel) verpasste in den letzten zwei Jahren die Swiss Indoors wegen Verletzungen.