Tennis

Er hätte Goalie werden müssen: Beckham fängt einen Wimbledon-Ball

Das muss ein Fussballer-Reflex sein: Die Tennisball-Künste von David Beckham.

Das muss ein Fussballer-Reflex sein: Die Tennisball-Künste von David Beckham.

David Beckham macht seinem Namen als Ballkünstler alle Ehre. Allerdings nicht auf dem Rasen, sondern in den Zuschauerrängen des Tennis-Courts.

Da sitzt er für einmal in der zweiten Reihe – also, natürlich in der Royal Box – und stiehlt doch allen die Show: David Beckham hat am Halbfinal der Herren-Doppel am Donnerstag einen Tennisball gefangen, der nach einem Aufschlag auf Abwege geriet. 

Der missglückte Aufschlag kam von Seiten Jamie Murray/John Peers – gewonnen haben der Bruder von Andy Murray und sein australischer Doppel-Partner das Match gegen Jonathan Erlich und Philipp Petzschner trotzdem. Die beiden spielen im Doppel-Final am Wochenende.

Und David Beckham? Der Fussball-Veteran warf den Ball zurück auf den Court und genoss den Applaus des Publikums sichtlich. 

Tweet Beckham Wimbledon

Meistgesehen

Artboard 1