US Open

Dominic Thiem erreicht problemlos den Halbfinal

Dominic Thiem bleibt auf Kurs Richtung erster Grand-Slam-Titel

Dominic Thiem bleibt auf Kurs Richtung erster Grand-Slam-Titel

Dominic Thiem kann beim US Open weiterhin auf den ersten Grand-Slam-Sieg hoffen. Der Österreicher erreicht dank dem 6:1, 6:2, 6:4 gegen den Australier Alex de Minaur problemlos die Halbfinals.

Der 27-jährige Thiem benötigte nur etwas mehr als zwei Stunden für den Vorstoss in seinen sechsten Halbfinal auf Major-Stufe. Der sechs Jahre jüngere de Minaur hatte im Match, das ab einem frühen Zeitpunkt unter geschlossenem Dach stattfand, seine guten Phasen. Doch er schaffte es nicht über längere Zeit, mit dem druckvollen Spiel von Thiem mitzuhalten.

Als erster Österreicher wird Thiem beim US Open einen Halbfinal bestreiten. Die Hürde auf dem Weg in seinen vierten Major-Final, nach jenen beim Australian Open und beim French Open, ist mit Daniil Medwedew hoch. Der Vorjahresfinalist hat bisher noch keinen Satz abgegeben und nur gegen Landsmann Andrej Rublew im Viertelfinal etwas mehr Mühe bekundet.

Félix Auger-Aliassime und de Minaur seien zuletzt auch sehr starke Gegner gewesen, meinte Thiem, aber: "Sie sind dann ein bisschen eingebrochen. Bei Medwedew wird genau das hundertprozentig nicht der Fall sein. Er war letztes Jahr im Final. Das wird eine richtig harte Partie."

Asarenka gegen Williams

Bei den Frauen erreichte Viktoria Asarenka ihren ersten Grand-Slam-Halbfinal seit sieben Jahren. Die Weissrussin deklassierte die Belgierin Elise Mertens in 72 Minuten mit 6:1, 6:0. Mertens, die Nummer 18 der Welt, brachte kein einziges Mal ihren Aufschlag durch. Asarenka trifft nun im Halbfinal auf Serena Williams, gegen welche sie nur vier der 22 Begegnungen gewinnen konnte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1