Wie bereits am Montagabend, als Djokovic einen 0:2-Satzrückstand aufgeholt hatte, wankte der Titelverteidiger auch nach der Wiederaufnahme der Partie im fünften Satz, fiel aber nicht. Dem Aussenseiter aus Südafrika hatten sich beim Stand von 2:1 zwei Breakchancen geboten, die der Serbe jedoch abzuwehren vermochte. Beim Stand von 5:5 schaffte Djokovic nach einem perfekten Return das entscheidende Break, nachdem Anderson zuvor zwei Doppelfehler unterlaufen waren.

Djokovic qualifizierte sich damit zum 25. Mal in Folge an einem Grand-Slam-Turnier für die Viertelfinals. Und dies ausgerechnet an jenem Tag, an dem sich der erste Wimbledon-Sieg seines Coaches Boris Becker zum 30. Mal jährte. In der Runde der letzten acht trifft der Serbe am Mittwoch auf Marin Cilic, den US-Open-Sieger aus Kroatien.