US Open

Djokovic schlägt Murray und steht zum achten Mal in Folge im Halbfinal

Zum achten Mal in Folge im US-Open-Halbfinal: Novak Djokovic

Zum achten Mal in Folge im US-Open-Halbfinal: Novak Djokovic

Die Weltnummer 1 Novak Djokovic erreicht am US Open als zweiter Spieler nach Kei Nishikori die Halbfinals. Er gewinnt 7:6 (7:1), 6:7 (1:7), 6:2, 6:4 gegen Andy Murray.

In der Neuauflage des US-Open-Finals von 2012, den Murray in fünf Sätzen gewonnen hatte, musste der Schotte sieben Mal seinen Aufschlag abgeben. Seit einer Rückenoperation im September vor einem Jahr hat er keinen Final mehr erreicht, gegen Djokovic zeigte er aber zwei Sätze lang eine starke Leistung. Im ersten Satz hatte der Serbe 4:1 geführt, musste Murray aber wieder herankommen lassen. Im Tiebreak begann dieser jedoch sogleich mit einem Doppelfehler und hatte danach keine Chance.

Auch im zweiten Durchgang verspielte Djokovic eine 3:1-Führung, und wurde diesmal bestraft. Das Tiebreak verlief ähnlich kurios wie das erste und endete ebenfalls mit einem 7:1, nur dass diesmal der 27-jährige Brite von den Fehlern des Gegners profitierte. Es war der erste Satzverlust von Djokovic im diesjährigen Turnier.

Nach bereits deutlich über zwei Stunden baute Murray jedoch ab. Er kämpfte - wie bereits mehrmals in den vergangenen Tagen - mit Krämpfen in den Beinen und konnte sein Niveau nicht halten. Der eine Woche jüngere Djokovic reduzierte daraufhin das Risiko und konnte auf die Fehler Murrays warten.

Nach 3:33 Stunden Spielzeit zog er zum achten Mal in Serie in den US-Open-Halbfinal ein. Gewonnen hat Djokovic in New York allerdings nur einmal (2011). Bis zum Halbfinal am Samstag erhalten Djokovic und Wawrinkas Bezwinger Kei Nishikori nun zwei volle Ruhetage - vor allem der Japaner wird diese gebrauchen können. Er hatte immerhin die letzte von bisher zwei Begegnungen mit dem Serben gewonnen - 2011 im Halbfinal der Swiss Indoors in Basel.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1