Auf dem Weg in den Final hatte Cibulkova drei Top-10-Spielerinnen ausgeschaltet, am Schlusstag lief dann aber nichts mehr zusammen. Letztmals bekam 2006 eine Spielerin in einem WTA-Final eine «Brille». Damals unterlag die Russin Olga Putschkowa der Französin Marion Bartoli, ohne ein Game zu gewinnen.