WTA Finals

Bencic trifft an den WTA Finals auf Barty, Osaka und Kvitova

Belinda Bencic will nach dem Titel in Moskau auch an den WTA Finals in Shenzhen angreifen

Belinda Bencic will nach dem Titel in Moskau auch an den WTA Finals in Shenzhen angreifen

Schwieriges Los für Belinda Bencic: Die Schweizerin trifft an den am Sonntag beginnenden WTA Finals in Shenzhen auf Ashleigh Barty (WTA 1), Naomi Osaka (WTA 3) und Petra Kvitova (WTA 6).

Angeführt wird die Rote Gruppe von der Australierin Ashleigh Barty, der Siegerin des WTA Race und Weltnummer 1. Für die French-Open-Siegerin ist es wie für Bencic die erste Einzel-Teilnahme am Saisonfinale der besten acht Spielerinnen. Das Duell am Sonntag wird das erste Aufeinandertreffen überhaupt der beiden Debütantinnen sein.

Mit Naomi Osaka, der Gewinnerin des Australian Open, trifft Bencic auf eine weitere Grand-Slam-Siegerin dieses Jahres. Gegen die Japanerin weist Bencic aber eine positive Bilanz auf, hat sie doch die letzten vier Begegnungen gegen die ehemalige Nummer 1 alle gewonnen. Osaka ist seit zehn Partien ungeschlagen und gewann zuletzt die Turniere in ihrer Geburtsstadt Osaka und Peking.

Wesentlich schwerer tut sich Bencic mit Petra Kvitova. Gegen die routinierte und aufschlagstarke Tschechin hat die Schweizerin erst eine von fünf Partien gewonnen - im Februar auf dem Weg zum Turniersieg in Dubai. Kvitova gewann in ihrer Karriere zweimal den Wimbledon-Titel, 2011 triumphierte sie auch einmal am Masters.

In der anderen Gruppe machen Karolina Pliskova (WTA 2), die US-Open-Siegerin Bianca Andreescu (WTA 4), Wimbledon-Gewinnerin Simona Halep (WTA 5) und Jelina Switolina (WTA 8), die Siegerin des Vorjahrs, die beiden Halbfinalistinnen unter sich aus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1