Für Bencic, die zuletzt in der Schweiz Interclub gespielt hatte, war es die zweite Erstrunden-Niederlage auf der WTA-Tour in Folge. Mitte Juli hatte sie in Istanbul gegen Caroline Wozniacki ein 0:6, 0:6 kassiert. In Cincinnati fiel das Verdikt zwar weniger brutal aus, die Partie war aber dennoch eine Enttäuschung für die junge Aufsteigerin.

Bencic tat sich vor allem bei eigenem Aufschlag lange Zeit sehr schwer. Erst nach über eine Stunde Spielzeit und beim sechsten Versuch brachte sie ein Aufschlagsspiel durch - zum 2:2 im zweiten Satz. Zur Wende reichte die darauf folgende Steigerung nicht. Die Südtirolerin Knapp behielt im Tiebreak mit 7:1 deutlich die Oberhand.

Bencic reist nun weiter nach Connecticut, wo sie in New Haven antrifft. Ab dem 25. August steht dann das US Open auf dem Programm.

Wawrinka spielt gegen Becker

Stanislas Wawrinka, der in Cincinnati in der 1. Runde von einem Freilos profitiert, wird seine erste Partie gegen den Deutschen Benjamin Becker bestreiten. Die Nummer 57 der Welt setzte sich gegen den kroatischen Riesen Ivo Karlovic mit 7:6, 6:4 durch. Wawrinka und Becker standen sich in der Vergangenheit zweimal gegenüber. Der Waadtländer verlor das Duell 2008 bei den Swiss Indoors in Basel, gewann aber in diesem Jahr auf dem Weg zum Turniersieg in Chennai im Achtelfinal deutlich mit 6:3, 6:1.