Davis Cup

Australien im Viertelfinal ohne Bernard Tomic

Mit dem Mund noch aggressiver als im Spiel: Tomic warf Australiens Tennis Sportdirektor Pat Rafter vor, von Finanzen keine Ahnung zu haben

Mit dem Mund noch aggressiver als im Spiel: Tomic warf Australiens Tennis Sportdirektor Pat Rafter vor, von Finanzen keine Ahnung zu haben

Nach der Brandrede von Bernard Tomic gegen den australischen Tennisverband vom Freitag wird Tomic, Australiens aktuelle Nummer 1, für den Davis-Cup-Viertelfinal gegen Kasachstan ausgeladen.

Bernard Tomic (ATP 26) hatte nach der 3:6, 3:6, 3:6-Niederlage gegen Novak Djokovic in Wimbledon dem australischen Verband und insbesondere Sportdirektor Pat Rafter Misswirtschaft und fehlende Unterstützung für sich und seine Schwester Sara Tomic vorgeworfen. "Die Anschuldigungen sind völlig falsch, und sein Benehmen war inakzeptabel", urteilte Verbandspräsident Steve Healy.

Für alle folgenden Davis-Cup-Partien sei Tomic wieder aufbietbar, sofern er sich bei den Leuten, denen er am Freitag an den Karren gefahren ist, entschuldigt.

Australien empfängt in den Viertelfinals Kasachstan vom 17.-19. Juli in Darwin. Im Aufgebot figurieren nach Tomics Ausschluss noch Nick Kyrgios, Sam Groth, Thanasi Kokkinakis und Lleyton Hewitt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1