Damit stehen bereits sechs Gesetzte in den Viertelfinals vom Freitag. David Goffin (1) und Paolo Sousa (6) können noch folgen. Seit der Einführung der Setzlisten zu Beginn der Open-Ära haben nie mehr als sechs Gesetzte die Viertelfinals des Swiss Open Gstaad erreicht.

Der 21-jährige Österreicher Dominic Thiem setzte in Gstaad seinen Siegeszug fort, nachdem er letzte Woche das ATP-Turnier von Umag (Kro) gewonnen hat. Selbst die Umstellung von Meereshöhe (Umag) in die Alpen (Gstaad) machte Thiem nicht zu schaffen. Den starken Argentinier Federico Delbonis besiegte der Wiener mit 6:3, 6:4. In beiden Sätzen war Thiem sogleich 3:0 in Führung gegangen.

Neben Thiem stürmte ein weiterer Newcomer in die Viertelfinals. Der 24-jährige Spanier Pablo Carreno Busta (ATP 60) besiegte nach dem ehemaligen Turniersieger Michail Juschni mit Robin Haase auch einen ehemaligen Finalisten. Carreno Busta triumphierte in den letzten anderthalb Monaten an zwei Challenger-Turnieren auf Sand (Perugia und Poznan).