Tennis

Auch Nadal zu stark für Federer

Roger Federer hat noch Sorgenfalten auf der Stirn.

Roger Federer hat noch Sorgenfalten auf der Stirn.

Roger Federer sucht noch die Form für die neue Saison. Im Spiel um Rang 3 unterlag der Schweizer nach der Niederlage am Freitag gegen Novak Djokovic auch dem Spanier Rafael Nadal mit 1:6, 5:7.

Nach zwei Breaks und nur gerade 28 Minuten hatte Rafael Nadal den ersten Satz mit 6:1 gewonnen. Im zweiten Durchgang konnte Federer das erste Break zum 1:2 zwar noch postwendend kontern, doch beim Stand von 5:5 schaffte der Spanier den Servicedurchbruch erneut. Nach 1:25 Stunden war dieses Spiel um Rang 3 beim mit 250'000 Dollar dotierten Einladungsturnieres in Abu Dhabi zu Ende - 6:1, 7:5.

Auch der Final verlief ähnlich einseitig: Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic schlug Nadal-Bewzinger David Ferrer diskussionslos 6:2, 6:1.

Nächste Woche gilts beim ersten ATP-Turnier der Saison in Doha ernst. Dort hat Marco Chiudinelli die 1. Qualifikationsrunde gegen den Deutschen Andreas Gremelmayr mit 6:7, 2:6 verloren. In der Quali zum WTA-Turnier in Brisbane siegte Stefanie Vögele in der zweiten Qualifikationsrunde gegen Akgul Amanmuradowa (Usb) mit 6:2, w.o.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1