Masters London

6:3, 6:4-Sieg im Final: Andy Murray schliesst das Jahr als Nummer 1 ab

Andy Murray gewinnt in London zum ersten Mal in seiner Karriere das Masters. Der Lokalmatador besiegt im Final den Serben Novak Djokovic 6:3, 6:4 und schliesst das Jahr als Weltnummer 1 ab.

Im ersten Satz durchbrach Murray den Service von Djokovic zum 5:3. Im zweiten Durchgang gelang dem Briten das entscheidende Break zum 4:1. Zwar reagierte Djokovic noch einmal und verkürzte mit einem Re-Break auf 2:4, den Sieg liess sich Murray aber nicht mehr nehmen. Für Murray war es der 24. Sieg hintereinander.

Djokovic verpasste im letzten Spiel der Saison den sechsten Triumph am Masters. Es war für den Serben erst die zweite Niederlage in der Londoner Arena seit 2012. Zum bisher einzigen Mal hatte er 2015 in den Gruppenspielen gegen Roger Federer verloren.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1