Formel 1
«Suck my balls» – Streit zwischen Hülkenberg und Magnussen eskaliert vor laufender Kamera

Auf Formel-1-Strecken ereignen sich zuweilen hitzige Szenen. Nachdem Kevin Magnussen Nico Hülkenberg von der Strecke gedrängt hatte, lieferten sich die beiden ein heftiges Wortgefecht.

Merken
Drucken
Teilen

Die Formel-1-Piloten Nico Hülkenberg und Kevin Magnussen werden definitiv keine Freunde mehr. Nach einem überharten Zweikampf auf der Strecke, lieferten sich die beiden nach dem GP von Ungarn in der Boxengasse ein nicht gerade jugendfreies Wortgefecht – vor laufender Kamera.

Magnussen gab gerade ein Interview, als sich Hülkenberg dazu drängte. «Wieder einmal warst du der unsportlichste Fahrer des Tages», gratulierte der Deutsche seinem Rivalen mit viel Sarkasmus. Die Retourkutsche folgte auf dem Fuss: «Suck my balls» – also «lutsch mir die Eier» – konterte der Däne, ohne mit der Wimper zu zucken.

Hülkenberg stichelte später per Instagram-Story zurück, indem er ein Bild von sich mit Magnussens Teamchef Günter Steiner postete. «Eier lutschen, nein danke. Gerade wenn sie dänisch sind. Günter und ich sind uns da einig.»

Diese nützte Hülkenberg aber nichts mehr. Nach dem Ausritt auf die Wiese fiel der 29-Jährige auf Rang 13 zurück und stellte sein Fahrzeug wenig später mit Getriebeproblemen in der Garage ab. Magnussen verpasste die Punkte als 13. ebenfalls. (pre/watson.ch)