Super League

St. Gallen siegt gegen Servette mit 1:0 und ist wieder Leader – der Dank geht an Torhüter Zigi

Steve Rouiller (links, Servette) und Boris Babic (St. Gallen) im Zweikampf.

Steve Rouiller (links, Servette) und Boris Babic (St. Gallen) im Zweikampf.

Der FC St. Gallen ist auch nach 21 Runden Leader der Schweizer Super League. Dank eines knappen 1:0-Sieges zuhause gegen Servette übernehmen die Ostschweizer auf Kosten der Young Boys den Leaderthron. Einziger Torschütze ist Cedric Itten, der grosse Held indes Torhüter Lawrence Ati Zigi.

Lukas Görtler, Mittelfeld-Puncher beim FC St. Gallen spricht nach der Partie von einem verdienten Sieg. «Hochverdient ist er vielleicht nicht, wir müssen uns sicherlich bei unserem Torhüter Zigi bedanken, er macht einige Chancen zunichte.» Die St. Galler hätten in der ersten halben Stunde zu viel zugelassen, aber im Moment sei das Glück eben auf ihrer Seite, meinte Görtler weiter. Als 75. Minute Victor Ruiz vom Platz flog, seien alle «noch einmal einen Schritt mehr gegangen», sagt Görtler zum Schluss.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1