4. Liga, Gruppe 1
Sinan Ibisi rettet Kölliken einen Punkt gegen Gränichen

Sechs Tore sind zwischen Gränichen und Kölliken gefallen. Einen Sieger gab es beim 3:3 jedoch nicht.

Drucken
Teilen
(chm)

Beide Teams gingen im Spiel einmal in Führung. Den Ausgleich zum 3:3 schaffte Kölliken in der 93. Minute.

Gränichen war zwischenzeitlich mit 3:1 (81. Minute) in Führung, konnte den Vorsprung aber nicht über die Runden bringen.

In der 77. Minute erzielte Behzad Karkhaneh für Gränichen die 2:1-Führung. Vier Minuten dauerte es, ehe Behzad Karkhaneh erneut erfolgreich war. Er traf in der 81. Minute zum 3:1 für Gränichen. In der 84. Minute gelang Kölliken (Sinan Ibisi) der Anschlusstreffer (2:3). Für den späten Ausgleich für Kölliken sorgte Sinan Ibisi, der in der 93. Minute das Tor zum 3:3 erzielte. Für ihn war es der dritte Treffer der Partie.

Auch Kölliken war im Spiel zeitweise vorne gelegen, nämlich 1:0 (32. Minute).

Im Spiel gab es nur wenige Karten. Bei Gränichen sah Joël Hürlimann (88.) die rote Karte. Gelbe Karten gab es keine. Eine einzige gelbe Karte gab es bei Kölliken, Sinan Ibisi (40.) kassierte sie.

In seiner Gruppe hat Gränichen den höchsten Tore-Schnitt pro Spiel. Durchschnittlich trifft die Offensive 3 Mal pro Partie. In der Abwehr ist Gränichen sogar Leader: Kein Team kassiert weniger Tore. Durchschnittlich muss die Defensive 1.2 Tore pro Partie hinnehmen (Rang 1).

Gränichen rückt mit dem Unentschieden in der Tabelle nach vorne:

19 Punkte bedeuten Rang 4.

Das Team verbessert sich um einen Platz.

Gränichen hat bisher fünfmal gewonnen, einmal verloren und viermal unentschieden gespielt.

Im nächsten Spiel kriegt es Gränichen auswärts mit einem Top-Team zu tun: Es wartet das zweitklassierte Team FC Aarburg 1. Diese Begegnung findet am 16. Oktober statt (18.30 Uhr, Längacker, Aarburg).

Für Kölliken hat sich die Tabellensituation mit dem Unentschieden nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit acht Punkten auf Rang 12. Kölliken hat bisher zweimal gewonnen, siebenmal verloren und zweimal unentschieden gespielt.

Kölliken trifft im nächsten Spiel daheim auf FC Ljiljan (Platz 14). Die Teams tragen ein Kellerduell aus. Das Spiel findet am 16. Oktober statt (20.15 Uhr, Sportstätte Walke, Kölliken).

Telegramm: FC Gränichen 2 - FC Kölliken 2a 3:3 (0:1) - ZehnderMatte, Gränichen – Tore: 32. Sinan Ibisi 0:1. 66. Alain Gautschi 1:1. 77. Behzad Karkhaneh 2:1. 81. Behzad Karkhaneh 3:1. 84. Sinan Ibisi 3:2. 93. Sinan Ibisi 3:3. – Gränichen: Manuel Fritz, Vatan Berisha, Jason Halliwell, Radomir Vasic, Sadik Riad, Cosmo Lavorato, Danilo Cannavo, Pascal Widmer, Ahmed Balic, Antonio Scaglione, Alain Gautschi. – Kölliken: Dardan Kryeziu, Jan Buchser, David Hunziker, Christian Lüthi, Lukas Bucher, André Miguel Rato Caeiro, Nicolas Wyss, Noah Liuzzi, Raymon Corsi, Sinan Ibisi, Patrick Gloor. – Verwarnungen: 40. Sinan Ibisi – Ausschluss: 88. Joël Hürlimann.

Alle Spiele des Tages in der 4. Liga, Gruppe 1: FC Muhen 1 - SC Zofingen 2 5:2, FC Ljiljan - SC Schöftland 3 2:4, FC Gränichen 2 - FC Kölliken 2a 3:3

Tabelle: 1. FC Oftringen 2 10 Spiele/21 Punkte (22:16). 2. FC Aarburg 1 11/21 (31:19), 3. FC Muhen 1 11/20 (30:26), 4. FC Gränichen 2 10/19 (30:12), 5. FC Schönenwerd-Niedergösgen 2b 10/19 (21:14), 6. SC Zofingen 2 9/18 (25:12), 7. FC Masis Aarau 10/18 (37:24), 8. SC Schöftland 3 11/17 (25:17), 9. FC Suhr 2 9/13 (24:23), 10. FC Entfelden 2 11/11 (14:23), 11. FC Rothrist 2 10/10 (31:33), 12. FC Kölliken 2a 11/8 (24:41), 13. FC Aarau 8/5 (11:17), 14. FC Ljiljan 11/1 (15:63).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 1 finden Sie auf der Website des AFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 11.10.2021 21:29 Uhr.

Mehr zum Aargauer Regionalsport:

Regionalfussball: So hoch ist die Impfquote bei den Aargauer Zweitligisten

Regionalfussball: «Wenn nötig, wechsle ich mich ein»: Warum der Gränichen-Trainer seinen Spielerpass reaktiviert hat

Windisch Statt Newcastle: Warum der Sohn von FCZ-Legende Shaun Bartlett in der Fussball-Provinz landet

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten