4. Liga, Gruppe 2
Rupperswil sorgt bei Seengen für Überraschung – Siegesserie von Seengen gebrochen

Überraschung bei Rupperswil gegen Seengen: Der Tabellenneunte (Rupperswil) hat am Mittwoch zuhause den Tabellendritten 2:1 besiegt.

Drucken
Teilen
(chm)

Rupperswil lag ab der 28. Minute mit zwei Toren in Führung, nachdem Stefano Blatter (14. Minute) und Daniele Pezzuto getroffen hatten. Seengen gelang in der 91. Minute durch Albin Gjuraj noch der Anschlusstreffer.

Im Spiel gab es total sieben Karten. Seengen kassierte vier gelbe Karten. Bei Rupperswil erhielten Pascal Hunziker (30.), Dominik Häfeli (43.) und Daniele Pezzuto (73.) eine gelbe Karte.

Rupperswil machte dank dem Sieg einen Sprung in der Tabelle um drei Plätze und liegt neu mit 13 Punkten auf Rang 6. Rupperswil hat bisher viermal gewonnen, viermal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Im nächsten Spiel kriegt es Rupperswil auswärts mit einem Top-Team zu tun: Es wartet das zweitklassierte Team FC Villmergen 2a. Diese Begegnung findet am Freitag (1. Oktober) statt (20.15 Uhr, Badmatte, Villmergen).

Nach der Niederlage büsst Seengen einen Platz in der Tabelle ein. Neu steht das Team mit 16 Punkten auf Rang 4. Seengen hat bisher fünfmal gewonnen, dreimal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Für Seengen geht es zuhause gegen FC Sarmenstorf 2a (Platz 7) weiter. Diese Begegnung findet am Samstag (2. Oktober) statt (18.00 Uhr, Musterplatz, Seengen).

Telegramm: FC Rupperswil 2 - SC Seengen 1 2:1 (2:0) - Stockhard Rupperswil, – Tore: 14. Stefano Blatter 1:0. 28. Daniele Pezzuto 2:0. 91. Albin Gjuraj 2:1. – Rupperswil: Rrezon Llapaj, Lorenzo Ciurlia, Pascal Hunziker, Dominik Häfeli, Dominik Schaad, Ennio Cipriano, Benjamin Roos, Gazmend Gjini, Stefano Blatter, Roger Häfliger, Daniele Pezzuto. – Seengen: Marco Bryner, Albin Gjuraj, Gian Lindenmann, Nino Vögeli, Simon Kalt, Samuel Ammann, Robin Dössegger, Yves Fankhauser, Cédric Stutz, Fabian Giuliani, Jannik Müller. – Verwarnungen: 30. Pascal Hunziker, 43. Dominik Häfeli, 48. Albin Gjuraj, 54. Gian Lindenmann, 73. Joel Ringgenberg, 73. Daniele Pezzuto, 87. Nico Gautschi.

Alle Spiele des Tages in der 4. Liga, Gruppe 2: FC Schönenwerd-Niedergösgen 2a - FC Kölliken 2b 2:3, FC Niederlenz 1 - FC Gontenschwil 2 7:2, FC Sarmenstorf 2a - FC Erlinsbach 2 1:5, FC Rupperswil 2 - SC Seengen 1 2:1, FC Seon 2 - FC Villmergen 2a 0:4, FC Menzo Reinach 2 - FC Türkiyemspor 1 0:0, FC Buchs 2 - FC Ataspor 1:3

Tabelle: 1. FC Niederlenz 1 9 Spiele/25 Punkte (39:9). 2. FC Villmergen 2a 9/23 (36:5), 3. FC Erlinsbach 2 9/18 (37:20), 4. SC Seengen 1 9/16 (36:16), 5. FC Ataspor 9/16 (17:19), 6. FC Rupperswil 2 9/13 (18:19), 7. FC Sarmenstorf 2a 9/12 (18:21), 8. FC Buchs 2 10/12 (16:20), 9. FC Türkiyemspor 1 8/11 (21:21), 10. FC Kölliken 2b 9/10 (17:29), 11. FC Schönenwerd-Niedergösgen 2a 8/9 (14:15), 12. FC Seon 2 10/9 (14:30), 13. FC Menzo Reinach 2 7/6 (9:40), 14. FC Gontenschwil 2 9/0 (10:38).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 2 finden Sie auf der Website des AFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 29.09.2021 23:28 Uhr.

Mehr zum Aargauer Regionalsport:

Regionalfussball: So hoch ist die Impfquote bei den Aargauer Zweitligisten

Regionalfussball: «Wenn nötig, wechsle ich mich ein»: Warum der Gränichen-Trainer seinen Spielerpass reaktiviert hat

Windisch Statt Newcastle: Warum der Sohn von FCZ-Legende Shaun Bartlett in der Fussball-Provinz landet

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten