3. Liga, Gruppe 1
Rupperswil mit Unentschieden dank Eigentor von Frick

Sechs Tore sind zwischen Frick und Rupperswil gefallen. Einen Sieger gab es beim 3:3 jedoch nicht.

Drucken
Teilen
(chm)

Das erste Tor der Partie erzielte Roman Herzog für Frick. In der 29. Minute traf er zum 1:0. In der 36. Minute traf Manuel Dietiker für Rupperswil zum 1:1-Ausgleich. Das Tor von Danijel Matuzovic in der 60. Minute bedeutete die 2:1-Führung für Frick.

Durch ein Eigentor (Filip Rajic) erhöhte sich die Führung für Frick in der 74. Minute auf 3:1. Die 78. Minute brachte für Rupperswil den Anschlusstreffer zum 2:3. Erfolgreich war Manuel Dietiker. Der Ausgleich für Rupperswil fiel in der 91. Minute, als Roman Herzog ins eigene Tor traf.

Im Spiel gab es nur wenige Karten. Bei Frick erhielten Roman Herzog (50.) und Fabian Treyer (92.) eine gelbe Karte. Die einzige gelbe Karte bei Rupperswil erhielt: Patrick Goncalves Carvalho (70.)

In seiner Gruppe hat Frick den höchsten Tore-Schnitt pro Spiel. Im Schnitt erzielt das Team 2.8 Tore pro Spiel. Das ist die Bilanz nach sechs Spielen, in denen die Offensive 17 Tore erzielte.

Nach dem Unentschieden verliert Frick einen Platz in der Tabelle und liegt neu mit 16 Punkten auf Rang 4. Frick hat bisher fünfmal gewonnen, nie verloren und einmal unentschieden gespielt.

Für Frick geht es auswärts gegen FC Erlinsbach 1 (Platz 6) weiter. Das Spiel findet am 18. September statt (18.30 Uhr, Sportplatz Breite, Niedererlinsbach).

Für Rupperswil hat sich die Tabellensituation mit dem Unentschieden nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit einem Punkt auf Rang 13. Rupperswil hat bisher noch nie gewonnen. Einmal spielte das Team unentschieden. Fünf Spiele gingen verloren.

Mit dem siebtplatzierten FC Beinwil am See 1 kriegt es Rupperswil als nächstes in einem Heimspiel mit einem deutlich besser klassierten Gegner zu tun. Das Spiel findet am 18. September statt (19.00 Uhr, Stockhard Rupperswil,).

Telegramm: FC Frick 1b - FC Rupperswil 1 3:3 (1:1) - Ebnet, Frick – Tore: 29. Roman Herzog 1:0. 36. Manuel Dietiker 1:1. 60. Danijel Matuzovic 2:1. 74. Eigentor (Filip Rajic) 3:1.78. Manuel Dietiker 3:2. 91. Eigentor (Roman Herzog) 3:3. – Frick: Noel Schmid, Kevin Schmid, Roman Herzog, Liridon Sala, Fabian Treyer, Till Wälchli, Nico Schaad, Nico Heuberger, Manuel Herzog, Silas Riner, Dario Zumsteg. – Rupperswil: Matthias Fankhauser, Remo Bünzli, Filip Rajic, Josia Lutz, Erion Rrafshi, Luis Wyrsch, Justin Brahimaj, Manuel Dietiker, Lars Schurtenberger, Patrick Goncalves Carvalho, Florian Meier. – Verwarnungen: 50. Roman Herzog, 70. Patrick Goncalves Carvalho, 92. Fabian Treyer.

Alle Spiele des Tages in der 3. Liga, Gruppe 1: FC Frick 1b - FC Rupperswil 1 3:3, FC Beinwil am See 1 - FC Küttigen 2 2:0, FC Entfelden 1 - FC Lenzburg 2 3:1

Tabelle: 1. FC Entfelden 1 6 Spiele/18 Punkte (24:5). 2. FC Buchs 1 6/18 (13:5), 3. FC Rothrist 1 6/18 (24:3), 4. FC Frick 1b 6/16 (17:10), 5. FC Lenzburg 2 6/9 (12:10), 6. FC Erlinsbach 1 6/9 (9:11), 7. FC Beinwil am See 1 6/8 (12:10), 8. FC Seon 1 6/7 (16:17), 9. FC Küttigen 2 6/6 (7:12), 10. FC Othmarsingen 1 4/3 (7:10), 11. SC Schöftland 2 6/3 (8:23), 12. HNK Adria Aarau 5/1 (2:18), 13. FC Rupperswil 1 6/1 (8:14), 14. FC Rohr 1 5/0 (6:17).

Mehr Details zum Spiel und zur 3. Liga, Gruppe 1 finden Sie auf der Website des AFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 13.09.2021 20:49 Uhr.

Mehr zum Aargauer Regionalsport:

Regionalfussball: Angekommen beim 13. Verein: Die beeindruckende Karriere von Rafed Bayazi

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Unihockey: Aargauer Vereine zwischen Angst und Hoffnung: Wie lang dauert die Saison dieses Jahr?

Regionalfussball: «Spieler waren sofort begeistert von ihr»: Beim FC Fislisbach hat jetzt eine Frau das Sagen

Aktuelle Nachrichten