Frauen 3. Liga
Mutschellen lässt sich von Lenzburg kein Bein stellen

Mutschellen holt gegen Lenzburg zuhause einen Favoritensieg: Der Leader siegt am Mittwoch gegen den Tabellenneunten 8:3.

Drucken
Teilen
(chm)

Lenzburg erzielte den ersten Treffer der Partie. Durch Nicole Häfliger ging das Team in der 13. Minute in Führung. In der 14. Minute traf Romina Rössler für Mutschellen zum 1:1-Ausgleich.

Danach drehte Mutschellen auf. Das Team schoss ab der 21. Minute noch sieben weitere Tore, während Lenzburg noch zwei Treffer gelangen (zum 2:2 (24. Minute) und 3:7 (64. Minute)). Der Endstand lautete 8:3.

Die Torschützinnen für Mutschellen waren: Romina Rössler (2 Treffer), Sinja Bonito (1 Treffer), Sheryl Loosli (1 Treffer), Sarah Schwarz (1 Treffer), Janine Brunner (1 Treffer), Jael Sauter (1 Treffer) und Gloria Kunz (1 Treffer). Bei Lenzburg schoss Anna Lisa Rompietti gleich zwei Tore. Getroffen hat zudem Nicole Häfliger (1 Tore).

Im Spielbericht sind keine Karten verzeichnet.

In seiner Gruppe hat Mutschellen den höchsten Tore-Schnitt pro Spiel. Total schoss das Team 32 Tore in neun Spielen. Das entspricht einem Durchschnitt von 3.6 Toren pro Spiel. In der Abwehr ist Mutschellen sogar Leader: Kein Team kassiert weniger Tore. Der Gegentoreschnitt pro Spiel für das Team liegt bei 1 (Rang 1).

Die Abwehr von Lenzburg kassiert nicht selten viele Gegentore. Durchschnittlich muss die Defensive 3.3 Tore pro Partie hinnehmen (Rang 10).

Mutschellen bleibt Leader: Nach neun Spielen hat das Team 25 Punkte. Mutschellen hat bisher achtmal gewonnen, nie verloren und einmal unentschieden gespielt.

Als nächstes tritt Mutschellen in einem Heimspiel gegen das zweitplatzierte Team FC Wohlen 1 zum Spitzenduell an. Zu diesem Spiel kommt es am 19. März (20.00 Uhr, Burkertsmatt, Widen).

Für Lenzburg hat sich die Tabellensituation trotz der Niederlage nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit fünf Punkten auf Rang 9. Für Lenzburg ist es bereits die sechste Niederlage der laufenden Saison. Zwei Spiele von Lenzburg gingen unentschieden aus.

Lenzburg spielt zum nächsten Mal auf fremdem Terrain gegen FC Fislisbach (Platz 5). Zu diesem Spiel kommt es am 19. März (20.15 Uhr, Esp, Fislisbach).

Telegramm: FC Mutschellen - FC Lenzburg 8:3 (4:2) - Burkertsmatt, Widen – Tore: 13. Nicole Häfliger 0:1. 14. Romina Rössler 1:1. 21. Sarah Schwarz 2:1. 24. Anna Lisa Rompietti 2:2. 34. Jael Sauter 3:2. 35. Sheryl Loosli 4:2. 54. Sinja Bonito 5:2. 58. Romina Rössler 6:2. 60. Janine Brunner 7:2. 64. Anna Lisa Rompietti 7:3. 80. Gloria Kunz 8:3. – Mutschellen: Dominique Hunziker, Dalina Näpfer, Anja Bosshard, Nadja Herzog, Jacqueline Scherrer, Sinja Bonito, Sarah Schwarz, Sheryl Loosli, Janine Brunner, Romina Rössler, Jael Sauter. – Lenzburg: Martina Senn, Enya Müller, Leoni Tanner, Jessica Bonicalza, Michelle Häfliger, Darja Kirchhofer, Valeria Riner, Diana Schwerzmann, Tabea Wehrli Rickenbach, Nicole Häfliger, Anna Lisa Rompietti. – Verwarnungen: Keine Karten im Spielbericht.

Tabelle: 1. FC Mutschellen 9 Spiele/25 Punkte (32:9). 2. FC Wohlen 1 8/21 (34:9), 3. FC Brugg 8/15 (22:13), 4. SC Seengen 8/13 (19:11), 5. FC Fislisbach 8/11 (18:16), 6. FC Beinwil am See 8/9 (14:18), 7. FC Erlinsbach 2 8/8 (4:13), 8. FC Muri 8/7 (6:21), 9. FC Lenzburg 9/5 (11:30), 10. FC Turgi 8/4 (5:25).

Mehr Details zum Spiel und zur Frauen 3. Liga finden Sie auf der Website des AFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 07.10.2021 00:47 Uhr.

Mehr zum Aargauer Regionalsport:

Regionalfussball: So hoch ist die Impfquote bei den Aargauer Zweitligisten

Regionalfussball: «Wenn nötig, wechsle ich mich ein»: Warum der Gränichen-Trainer seinen Spielerpass reaktiviert hat

Windisch Statt Newcastle: Warum der Sohn von FCZ-Legende Shaun Bartlett in der Fussball-Provinz landet

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten