4. Liga, Gruppe 2
Menzo Reinach sorgt bei Buchs für Überraschung

Menzo Reinach hat am Samstag gegen Buchs die Überraschung geschafft: Die 13.-platzierte Mannschaft siegt auswärts gegen das achtklassierte Team 5:3.

Drucken
Teilen
(chm)

Ali Vishaj eröffnete in der 2. Minute das Skore, als er für Menzo Reinach das 1:0 markierte. Das Eigentor von Kevin Hunziker (12. Minute) bedeutete die 2:0-Führung für Menzo Reinach. Dank dem Treffer von Ennio Bassi (30.) reduzierte sich der Rückstand für Buchs auf ein Tor (1:2).

Faton Ramadani erhöhte in der 42. Minute zur 3:1-Führung für Menzo Reinach. In der 60. Minute verwandelte Ennio Bassi erfolgreich einen Elfmeter und brachte Buchs so auf 2:3 heran. Faton Ramadani sorgte in der 80. Spielminute für den Zwei-Tore-Vorsprung (4:2) für Menzo Reinach.

Die 82. Minute brachte für Buchs den Anschlusstreffer zum 3:4. Erfolgreich war Morris Igbinedion. Das letzte Tor der Partie fiel in der 84. Minute, als Valentin Bekaj die Führung für Menzo Reinach auf 5:3 erhöhte.

Im Spiel gab es nur wenige Karten. Gelbe Karten gab es bei Menzo Reinach für Muhamed Rexhepi (59.) und Mergim Samadraxha (89.). Die einzige gelbe Karte bei Buchs erhielt: Sharuyan Loganathan (89.)

Für so viele erzielte Tore wie in diesem Spiel ist Menzo Reinach eher nicht bekannt. Das Team hat einen Tore-Schnitt von 1.8 pro Spiel. Das bedeutet, dass Menzo Reinach die neuntbeste Offensive der Gruppe hat. Die Abwehr belegt Rang 14 mit durchschnittlich 5.4 zugelassenen Toren pro Spiel.

Menzo Reinach rückt mit den drei Punkten um einen Platz nach vorne. Mit neun Punkten liegt das Team auf Rang 12. Menzo Reinach hat bisher dreimal gewonnen und fünfmal verloren.

Mit dem viertplatzierten FC Ataspor kriegt es Menzo Reinach im nächsten Spiel zuhause mit einem besser klassierten Gegner zu tun. Die Partie findet am 9. Oktober statt (18.00 Uhr, Sportplatz Moos, Reinach).

Mit der Niederlage rückt Buchs in der Tabelle einen Platz nach hinten. Das Team belegt mit zwölf Punkten neu Platz 9. Buchs hat bisher dreimal gewonnen, fünfmal verloren und dreimal unentschieden gespielt.

Für Buchs geht es daheim gegen FC Rupperswil 2 (Platz 7) weiter. Die Partie findet am 16. Oktober statt (18.00 Uhr, Sportanlage Wynenfeld, Buchs).

Telegramm: FC Buchs 2 - FC Menzo Reinach 2 3:5 (1:3) - Sportanlage Wynenfeld, Buchs – Tore: 2. Ali Vishaj 0:1. 12. Eigentor (Kevin Hunziker) 0:2.30. Ennio Bassi 1:2. 42. Faton Ramadani 1:3. 60. Ennio Bassi (Penalty) 2:3.80. Faton Ramadani 2:4. 82. Morris Igbinedion 3:4. 84. Valentin Bekaj 3:5. – Buchs: Raul Mazzini, Yanik Walpoth, Kevin Hunziker, Yves Strässle, Hakan Atasoy, Sanjay Loganathan, Maksimilian Ropotar, Ennio Bassi, Sharuyan Loganathan, Morris Igbinedion, Lorenzo Da Silva Cavalli. – Menzo Reinach: Mirlind Mulaj, Rexhep Mulaj, Jetmir Devetaku, Muhamed Hajrullahu, Mikele Negasi, Besart Shala, Edon Ramadani, Tedros Kewaja, Valter Bekaj, Ali Vishaj, Faton Ramadani. – Verwarnungen: 59. Muhamed Rexhepi, 89. Sharuyan Loganathan, 89. Mergim Samadraxha.

Alle Spiele des Tages in der 4. Liga, Gruppe 2: FC Ataspor - FC Kölliken 2b 5:3, SC Seengen 1 - FC Sarmenstorf 2a 5:2, FC Buchs 2 - FC Menzo Reinach 2 3:5, FC Türkiyemspor 1 - FC Seon 2 5:1

Tabelle: 1. FC Niederlenz 1 10 Spiele/28 Punkte (44:11). 2. FC Villmergen 2a 10/26 (38:5), 3. SC Seengen 1 10/19 (41:18), 4. FC Ataspor 10/19 (22:22), 5. FC Erlinsbach 2 10/18 (39:25), 6. FC Türkiyemspor 1 9/14 (26:22), 7. FC Rupperswil 2 10/13 (18:21), 8. FC Sarmenstorf 2a 10/12 (20:26), 9. FC Buchs 2 11/12 (19:25), 10. FC Schönenwerd-Niedergösgen 2a 9/10 (15:16), 11. FC Kölliken 2b 10/10 (20:34), 12. FC Menzo Reinach 2 8/9 (14:43), 13. FC Seon 2 11/9 (15:35), 14. FC Gontenschwil 2 10/1 (11:39).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 2 finden Sie auf der Website des AFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 02.10.2021 23:15 Uhr.

Mehr zum Aargauer Regionalsport:

Regionalfussball: So hoch ist die Impfquote bei den Aargauer Zweitligisten

Regionalfussball: «Wenn nötig, wechsle ich mich ein»: Warum der Gränichen-Trainer seinen Spielerpass reaktiviert hat

Windisch Statt Newcastle: Warum der Sohn von FCZ-Legende Shaun Bartlett in der Fussball-Provinz landet

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten