4. Liga, Gruppe 3
Mariano Mazzotta und Luca Lustenberger führen Villmergen zum Sieg gegen Niederwil

Villmergen reiht Sieg an Sieg: Gegen Niederwil hat das Team am Sonntag bereits den vierten Sieg in Serie feiern können. Das Resultat lautete 11:1

Drucken
Teilen
(chm)

Schon früh setzte Villmergen dem Spiel den Stempel auf. Das erste Tor fiel in der 4. Minute, bis zum Halbzeitpfiff stand es bereits 7:1 für den späteren Sieger. In der zweiten Halbzeit erhöhte Villmergen noch auf 11:1.

Niederwil war ein einziges Tor vergönnt, nämlich in der 37. Minute zum zwischenzeitlichen 1:5.

Matchwinner für Villmergen waren Mariano Mazzotta und Luca Lustenberger, die jeweils dreimal trafen. Die weiteren Torschützen für Villmergen waren: Dario Saracino (2 Treffer), Mergim Gara (1 Treffer), Colin Graf (1 Treffer) und Antonio Rondinelli (1 Treffe.) einziger Torschütze für Niederwil war: Robert Lukaj (1 Treffer).

Im Spielbericht sind keine Karten verzeichnet.

Die Offensive von Villmergen ist die beste der Gruppe. Im Schnitt erzielt das Team 5.2 Tore pro Spiel. Das ist die Bilanz nach elf Spielen, in denen die Offensive 57 Tore erzielte.

Die Abwehr von Niederwil kassiert nicht selten viele Gegentore. Durchschnittlich muss die Defensive 4.1 Tore pro Partie hinnehmen (Rang 14).

Villmergen bleibt Leader: Die Mannschaft steht nach elf Spielen bei 28 Punkten. Villmergen hat bisher neunmal gewonnen, einmal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Als nächstes tritt Villmergen auswärts gegen das drittplatzierte Team FC Muri 3 zum Spitzenduell an. Das Spiel findet am Freitag (15. Oktober) statt (20.00 Uhr, Brühl, Muri AG).

Für Niederwil hat sich die Tabellensituation trotz der Niederlage nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit zehn Punkten auf Rang 10. Niederwil hat bisher dreimal gewonnen, siebenmal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Für Niederwil geht es daheim gegen FC Spreitenbach 1b (Platz 5) weiter. Zu diesem Spiel kommt es am Freitag (15. Oktober) (20.00 Uhr, Riedmatt, Niederwil).

Telegramm: FC Villmergen 2b - FC Niederwil 2 11:1 (7:1) - Badmatte, Villmergen – Tore: 4. Mergim Gara 1:0. 18. Luca Lustenberger 2:0. 23. Mariano Mazzotta 3:0. 25. Colin Graf 4:0. 32. Luca Lustenberger 5:0. 37. Robert Lukaj 5:1. 41. Dario Saracino 6:1. 44. Mariano Mazzotta 7:1. 46. Dario Saracino 8:1. 50. Luca Lustenberger 9:1. 52. Mariano Mazzotta 10:1. 74. Antonio Rondinelli 11:1. – Villmergen: Erfan Zamani, Morris Meyer, Fabio Caruso, Flavio Serratore, Colin Graf, Christopher Prischl, Luca Lustenberger, Mergim Gara, Liridon Cufaj, Dario Saracino, Mariano Mazzotta. – Niederwil: Patrick Schweiger, Robin Gisler, Diogo Alberto Mera Goncalves, Sven Feldmann, Cédéric Werlen, Raul Tarrio Abreu, Alessio Saporito, Yusuf Capan, Robert Lukaj, Franklin Alfredo Ortiz Vasquez, Yuri Gigliotti. – Verwarnungen: Keine Karten im Spielbericht.

Tabelle: 1. FC Villmergen 2b 11 Spiele/28 Punkte (57:21). 2. FC Bünz-Maiengrün 1 11/25 (27:13), 3. FC Muri 3 11/25 (40:13), 4. KF Liria 11/24 (48:29), 5. FC Spreitenbach 1b 11/22 (40:28), 6. FC Falke Lupfig 11/20 (30:20), 7. FC Turgi 1b 11/13 (27:31), 8. FC Merenschwand 1 11/13 (25:33), 9. FC Mutschellen 3 11/12 (25:33), 10. FC Niederwil 2 11/10 (14:45), 11. FC Bremgarten 2 11/10 (24:31), 12. FC Sarmenstorf 2b 11/10 (19:37), 13. FC Mellingen 2a 11/8 (12:23), 14. FC Othmarsingen 2 11/2 (11:42).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 3 finden Sie auf der Website des AFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 11.10.2021 01:26 Uhr.

Mehr zum Aargauer Regionalsport:

Regionalfussball: So hoch ist die Impfquote bei den Aargauer Zweitligisten

Regionalfussball: «Wenn nötig, wechsle ich mich ein»: Warum der Gränichen-Trainer seinen Spielerpass reaktiviert hat

Windisch Statt Newcastle: Warum der Sohn von FCZ-Legende Shaun Bartlett in der Fussball-Provinz landet

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten