4. Liga, Gruppe 2
Marco Sidler führt Villmergen mit drei Toren zum Sieg gegen Menzo Reinach

Sieg für den Tabellenzweiten: Villmergen lässt am Freitag zuhause beim 11:0 gegen Menzo Reinach (Rang 13) nichts anbrennen.

Drucken
Teilen
(chm)

Auf dem Weg zum ungefährdeten Sieg erzielte Villmergen sechs seiner Tore in den ersten 45 Minuten, fünf kamen in der zweiten Halbzeit dazu.

Menzo Reinach blieb ein Torerfolg versagt.

Matchwinner für Villmergen war Marco Sidler, der gleich dreimal traf. Die weiteren Torschützen für Villmergen waren: Dominic Palmieri (2 Treffer), Dario Innella (2 Treffer), Patrick Locher (1 Treffer), Mattia Lo Iudice (1 Treffer), Liridon Rexhepi (1 Treffer) und Damir Karahasanovic (1 Treffer)

Im Spiel gab es nur wenige Karten. Eine Verwarnung gab es für Villmergen, nämlich für Liridon Rexhepi (73.). Die einzige gelbe Karte bei Menzo Reinach erhielt: Faton Ramadani (29.)

Villmergen spielte in der Abwehr bisher immer grundsolide: Durchschnittlich lässt das Team nur 0.6 Treffer zu pro Spiel. Statistisch gesehen hat das Team sogar die beste Defensive der Gruppe. Der Sturm belegt mit 32 erzielten Toren Rang 2.

Die Abwehr von Menzo Reinach kassiert nicht selten viele Gegentore. Durchschnittlich muss die Defensive 5.7 Tore pro Partie hinnehmen (Rang 14).

Die Tabellensituation bleibt für Villmergen unverändert. Mit 20 Punkten liegt das Team auf Rang 2. Für Villmergen ist es bereits der sechste Sieg der laufenden Saison. Das Team hat viermal zuhause und zweimal auswärts gewonnen. Zwei Spiele von Villmergen gingen unentschieden aus.

Im nächsten Spiel trifft Villmergen auswärts auf einen auf dem Papier schlechteren Gegner, nämlich auf das elftplatzierte FC Seon 2. Diese Begegnung findet am Mittwoch (29. September) statt (20.15 Uhr, Zelgli, Seon).

Für Menzo Reinach hat sich die Tabellensituation trotz der Niederlage nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit sechs Punkten auf Rang 13. Menzo Reinach hat bisher zweimal gewonnen und fünfmal verloren.

Menzo Reinach spielt zum nächsten Mal in einem Heimspiel gegen FC Türkiyemspor 1 (Platz 8). Zu diesem Spiel kommt es am Mittwoch (29. September) (20.15 Uhr, Fluckmatt, Menziken AG).

Telegramm: FC Villmergen 2a - FC Menzo Reinach 2 11:0 (6:0) - Badmatte, Villmergen – Tore: 9. Marco Sidler 1:0. 12. Dario Innella 2:0. 18. Liridon Rexhepi 3:0. 22. Marco Sidler 4:0. 36. Patrick Locher 5:0. 40. Dario Innella 6:0. 62. Marco Sidler 7:0. 66. Dominic Palmieri 8:0. 77. Dominic Palmieri 9:0. 79. Damir Karahasanovic 10:0. 88. Mattia Lo Iudice 11:0. – Villmergen: Dominik Weber, Sven Fischbach, Matteo Thaler, Patrick Locher, Liridon Rexhepi, Tobias Geissmann, Pascal Sidler, Patrick Troxler, Dario Innella, Mattia Lo Iudice, Marco Sidler. – Menzo Reinach: Mathes Vijayachandran, Jetmir Devetaku, Mevludin Kadriu, Ilir Mulaj, Albion Spahija, Muhamed Rexhepi, Ilmir Zeqiri, Meriton Devetaku, Edon Ramadani, Valentin Bekaj, Faton Ramadani. – Verwarnungen: 29. Faton Ramadani, 73. Liridon Rexhepi.

Alle Spiele des Tages in der 4. Liga, Gruppe 2: FC Kölliken 2b - FC Niederlenz 1 2:9, FC Erlinsbach 2 - FC Rupperswil 2 4:1, FC Gontenschwil 2 - FC Sarmenstorf 2a 1:4, FC Villmergen 2a - FC Menzo Reinach 2 11:0

Tabelle: 1. FC Niederlenz 1 8 Spiele/22 Punkte (32:7). 2. FC Villmergen 2a 8/20 (32:5), 3. FC Erlinsbach 2 8/15 (32:19), 4. SC Seengen 1 7/13 (29:13), 5. FC Sarmenstorf 2a 8/12 (17:16), 6. FC Buchs 2 8/11 (13:15), 7. FC Ataspor 7/10 (11:16), 8. FC Türkiyemspor 1 7/10 (19:19), 9. FC Rupperswil 2 8/10 (16:18), 10. FC Schönenwerd-Niedergösgen 2a 6/9 (10:9), 11. FC Seon 2 8/9 (13:20), 12. FC Kölliken 2b 8/7 (14:27), 13. FC Menzo Reinach 2 7/6 (9:40), 14. FC Gontenschwil 2 8/0 (8:31).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 2 finden Sie auf der Website des AFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 25.09.2021 21:27 Uhr.

Mehr zum Aargauer Regionalsport:

Regionalfussball: «Wenn nötig, wechsle ich mich ein»: Warum der Gränichen-Trainer seinen Spielerpass reaktiviert hat

Regionalfussball: Angekommen beim 13. Verein: Die beeindruckende Karriere von Rafed Bayazi

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Unihockey: Aargauer Vereine zwischen Angst und Hoffnung: Wie lang dauert die Saison dieses Jahr?

Aktuelle Nachrichten