4. Liga, Gruppe 4
Klingnau lässt sich von Frick kein Bein stellen

Sieg für den Tabellenachten: Klingnau lässt am Samstag zuhause beim 4:2 gegen Frick (Rang 14) nichts anbrennen.

Drucken
Teilen
(chm)

Das erste Tor der Partie fiel für Klingnau: Siro Märki brachte seine Mannschaft in der 39. Minute 1:0 in Führung. Durch ein Eigentor (Sandro Schmid) erhöhte sich die Führung für Klingnau in der 46. Minute auf 2:0. Klingnau erhöhte in der 48. Minute seine Führung durch Krenar Bakalli weiter auf 3:0.

In der 50. Minute verkleinerte Sandro Schmid den Rückstand von Frick auf 1:3. Marin Hrkac baute in der 59. Minute die Führung für Klingnau weiter aus (4:1). Mit dem letzten Tor der Partie verkürzte Sergio Cantoni in der 89. Minute für Frick auf 2:4.

Im Spiel gab es nur eine einzige Karte: Sayed Haidari von Frick erhielt in der 78. Minute die gelbe Karte.

Dass Klingnau gleich vier Tore erzielt, hat eher Seltenheitswert. Durchschnittlich hat das Team in seinen bisherigen 13 Spielen 1.8 Mal getroffen. Das bedeutet, dass Klingnau die elftbeste Offensive der Gruppe hat. Die Defensive belegt Rang 7 mit durchschnittlich 2.3 zugelassenen Toren pro Spiel.

Zahlreiche Gegentore sind für Frick ein relativ häufiges Phänomen. Der Gegentoreschnitt pro Spiel für das Team liegt bei 4.3 (Rang 13).

Mit dem Sieg rückt Klingnau um einen Platz nach vorne. 17 Punkte bedeuten Rang 7. Klingnau hat bisher fünfmal gewonnen, sechsmal verloren und zweimal unentschieden gespielt.

Für Klingnau ist kein weiteres Spiel mehr angesetzt in diesem Jahr.

Frick verharrt nach der Niederlage auf dem 14. Und damit letzten Platz. Frick hat bisher einmal gewonnen, elfmal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Für Frick ist ebenfalls kein weiteres Spiel mehr angesetzt in diesem Jahr.

Telegramm: FC Klingnau 2 - FC Frick 3 4:2 (1:0) - Sportplatz Grie, Klingnau – Tore: 39. Siro Märki 1:0. 46. Eigentor (Sandro Schmid) 2:0.48. Krenar Bakalli 3:0. 50. Sandro Schmid 3:1. 59. Marin Hrkac 4:1. 89. Sergio Cantoni 4:2. – Klingnau: Andri Märki, Benjamin Frei, Siro Märki, Jan Georg, Kevin Leonardo Dias Tavares, Kayhan Özdemir, Krenar Bakalli, Jannik Hauenstein, Marin Hrkac, Luca Weik, Sven Stauffer. – Frick: David Schraner, David Schmid, Sergio Cantoni, Ilir Elezaj, Elias Cantoni, Sandro Schmid, Maurice Kägi, Fabrice Hofer, Sven Weber, David Treier, Nicola Senn. – Verwarnungen: 78. Sayed Haidari.

Alle Spiele des Tages in der 4. Liga, Gruppe 4: FC Leibstadt - FC Schinznach Bad 1:2, FC Fislisbach 2 - SC Zurzach 1 5:1, FC Juventina Wettingen - FC Turgi 1a 1:3, FC Klingnau 2 - FC Frick 3 4:2, FC Mellingen 2b - FC Suryoye Wasserschloss 1 3:10

Tabelle: 1. FC Spreitenbach 1a 12 Spiele/33 Punkte (73:14). 2. FC Turgi 1a 13/33 (34:19), 3. FC Windisch 2 13/30 (45:27), 4. FC Fislisbach 2 13/27 (40:23), 5. SC Zurzach 1 13/26 (52:20), 6. FC Veltheim AG 12/25 (30:13), 7. FC Klingnau 2 13/17 (24:30), 8. FC Brugg 2 13/15 (34:38), 9. FC Suryoye Wasserschloss 1 13/14 (35:43), 10. FC Leibstadt 13/11 (28:32), 11. FC Schinznach Bad 13/8 (25:51), 12. FC Juventina Wettingen 13/7 (17:48), 13. FC Mellingen 2b 13/5 (21:62), 14. FC Frick 3 13/4 (18:56).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 4 finden Sie auf der Website des AFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 26.10.2021 07:14 Uhr.

Mehr zum Aargauer Regionalsport:

Regionalfussball: So hoch ist die Impfquote bei den Aargauer Zweitligisten

Regionalfussball: «Wenn nötig, wechsle ich mich ein»: Warum der Gränichen-Trainer seinen Spielerpass reaktiviert hat

Windisch Statt Newcastle: Warum der Sohn von FCZ-Legende Shaun Bartlett in der Fussball-Provinz landet

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten