3. Liga, Gruppe 2
Klarer Favoritensieg bei Frick gegen Mutschellen

Als deutlich besser klassierte Mannschaft (Rang 1 vs. 12) ist Frick am Samstag seiner Favoritenrolle gegen Mutschellen gerecht geworden und hat auswärts 5:1 gewonnen.

Drucken
Teilen
(chm)

In der zweiten Halbzeit erzielte Frick über die Hälfte seiner Treffer, nämlich deren vier. Zur Halbzeitpause war das Team 1:0 in Führung gelegen.

Mutschellen war ein einziges Tor vergönnt, nämlich in der 73. Minute zum zwischenzeitlichen 1:4.

Die Torschützen für Frick waren: Roger Herzog (2 Treffer), Meris Habibija (1 Treffer), Lars Weidmann (1 Treffer) und Cyrill Vogel (1 Treffer). Einziger Torschütze für Mutschellen war: Christian Huber (1 Treffer).

Im Spiel gab es nur eine einzige Karte: Fabian Trachsel von Mutschellen erhielt in der 65. Minute die gelbe Karte.

Mit einem Gegentore-Schnitt von 1.1 hat die Abwehr von Frick ihre Qualitäten in den bisherigen Spielen schon vermehrt unter Beweis gestellt. Das Team hat die drittbeste Defensive der Gruppe. Der Sturm belegt mit 35 geschossenen Toren Rang 2.

Unverändert liegt Frick nach dem Sieg an der Tabellenspitze. Das Team hat nach neun Spielen 25 Punkte auf dem Konto. Frick hat bisher achtmal gewonnen, nie verloren und einmal unentschieden gespielt.

Frick spielt in der nächsten Partie auswärts gegen einen nominell schwächeren Gegner: SV Würenlos 1 (Rang 9). Diese Begegnung findet am Dienstag (5. Oktober) statt (20.00 Uhr, Tägerhard, Würenlos).

Für Mutschellen hat sich die Tabellensituation trotz der Niederlage nicht verändert. Das Team liegt unverändert mit acht Punkten auf Rang 12. Mutschellen hat bisher zweimal gewonnen, sechsmal verloren und zweimal unentschieden gespielt.

Mit dem viertplatzierten FC Neuenhof 1 kriegt es Mutschellen als nächstes auswärts mit einem deutlich besser klassierten Gegner zu tun. Das Spiel findet am 8. Oktober statt (20.00 Uhr, Stausee, Neuenhof).

Telegramm: FC Mutschellen 2 - FC Frick 1a 1:5 (0:1) - Burkertsmatt, Widen – Tore: 31. Meris Habibija 0:1. 50. Roger Herzog 0:2. 61. Lars Weidmann 0:3. 68. Cyrill Vogel 0:4. 73. Christian Huber 1:4. 78. Roger Herzog 1:5. – Mutschellen: Pascal Hauri, Saviano D Incau, Nico Jud, Christian Huber, Chris Simone, Fabio Costa, Simon Knabenhans, Robin Blattmann, Jan Matt, Lukas Fischer, Nic Oberholzer. – Frick: Timothée Lawson, Valentin Schmid, Jan Weidmann, Marco Boss, Manuel Meier, Kilian Weiss, Lars Weidmann, Thomas Keller, Chris Lehmann, Durim Ibrahimi, Meris Habibija. – Verwarnungen: 65. Fabian Trachsel.

Alle Spiele des Tages in der 3. Liga, Gruppe 2: FC Tägerig 1 - FC Würenlingen 1 0:2, FC Bremgarten 1 - FC Neuenhof 1 0:3, SV Würenlos 1 - FC Muri 2 2:2, FC Baden 1897 2 - FC Villmergen 1 2:1, FC Mutschellen 2 - FC Frick 1a 1:5, FC Kappelerhof - FC Döttingen 5:0

Tabelle: 1. FC Frick 1a 9 Spiele/25 Punkte (35:10). 2. FC Baden 1897 2 10/24 (40:7), 3. FC Würenlingen 1 10/20 (22:9), 4. FC Neuenhof 1 10/18 (24:29), 5. FC Bremgarten 1 10/17 (24:19), 6. FC Kappelerhof 10/17 (25:22), 7. FC Tägerig 1 10/16 (16:32), 8. FC Villmergen 1 10/16 (28:15), 9. SV Würenlos 1 9/10 (14:17), 10. FC Muri 2 10/10 (25:22), 11. FC Wettingen 2 10/10 (21:38), 12. FC Mutschellen 2 10/8 (13:22), 13. FC Mellingen 1 10/4 (20:29), 14. FC Döttingen 10/3 (11:47).

Mehr Details zum Spiel und zur 3. Liga, Gruppe 2 finden Sie auf der Website des AFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 03.10.2021 00:58 Uhr.

Mehr zum Aargauer Regionalsport:

Regionalfussball: So hoch ist die Impfquote bei den Aargauer Zweitligisten

Regionalfussball: «Wenn nötig, wechsle ich mich ein»: Warum der Gränichen-Trainer seinen Spielerpass reaktiviert hat

Windisch Statt Newcastle: Warum der Sohn von FCZ-Legende Shaun Bartlett in der Fussball-Provinz landet

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Aktuelle Nachrichten