2. Liga AFV
Gränichen verliert gegen Seriensieger Windisch

Windisch setzt seine Siegesserie auch gegen Gränichen fort. Das 3:1 zuhause am Freitag bedeutet bereits den dritten Vollerfolg in Folge.

Drucken
(chm)

Luca Costa eröffnete in der 57. Minute das Skore, als er für Windisch das 1:0 markierte. Omid Jafari sorgte in der 74. Spielminute für den Zwei-Tore-Vorsprung (2:0) für Windisch. In der 81. Minute verwandelte Dominik Trost erfolgreich einen Elfmeter und brachte Gränichen so auf 1:2 heran. In der 87. Minute erhöhte Omid Jafari auf 3:1 für Windisch.

Bei Windisch sah Meriton Bytyqi (32.) die rote Karte. Gelbe Karten sahen zudem Joao Manoel Oliveira Assis (27.), Angelo Ponte (52.) und Muaz Aydin (66.). Die einzige gelbe Karte bei Gränichen erhielt: Ramon Egli (32.)

Die Offensive von Windisch hat ihre Qualitäten schon häufiger unter Beweis gestellt. Im Schnitt trifft sie 2.5 Mal pro Spiel. Statistisch gesehen hat das Team die sechstbeste Offensive der Gruppe. Die Verteidigung belegt Rang 3 mit durchschnittlich 1.4 zugelassenen Toren pro Spiel.

Zahlreiche Gegentore sind für Gränichen ein relativ häufiges Phänomen. Durchschnittlich muss die Defensive 3.2 Tore pro Partie hinnehmen (Rang 14).

Mit dem Sieg rückt Windisch um einen Platz nach vorne. Mit 17 Punkten liegt das Team auf Rang 2. Für Windisch ist es der dritte Sieg in Serie.

Im nächsten Spiel trifft Windisch auswärts auf einen auf dem Papier schlechteren Gegner, nämlich auf das elftplatzierte FC Wettingen. Diese Begegnung findet am Dienstag (28. September) statt (20.00 Uhr, Stadion Altenburg, Wettingen).

Gränichen verharrt nach der Niederlage auf dem 16. Und damit letzten Platz. Gränichen hat bisher noch nie gewonnen. Einmal spielte das Team unentschieden. Sieben Spiele gingen verloren.

Mit dem siebtplatzierten FC Lenzburg kriegt es Gränichen als nächstes daheim mit einem deutlich besser klassierten Gegner zu tun. Zu diesem Spiel kommt es am Dienstag (28. September) (20.00 Uhr, ZehnderMatte, Gränichen).

Telegramm: FC Windisch - FC Gränichen 3:1 (0:0) - Dägerli, Windisch – Tore: 57. Luca Costa 1:0. 74. Omid Jafari 2:0. 81. Dominik Trost (Penalty) 2:1.87. Omid Jafari 3:1. – Windisch: Shqiptar Hamdiu, Eren Türkan, Luca Costa, Muaz Aydin, Jonny Alacam, Aleksandar Angelov, Meriton Bytyqi, Florian Weber, Joao Manoel Oliveira Assis, Kristian Popov, Tyrique James Bartlett. – Gränichen: Jannis Fehlmann, Armin Züllig, Fabio Ferrara, Florian Müller, Lavdim Shala, Matteo Muscia, Dominik Trost, Robin Ettle, Tobias Müller, Ramon Egli, Ali Veapi. – Verwarnungen: 27. Joao Manoel Oliveira Assis, 32. Ramon Egli, 52. Angelo Ponte, 66. Muaz Aydin – Ausschluss: 32. Meriton Bytyqi.

Tabelle: 1. FC Sarmenstorf 7 Spiele/19 Punkte (23:4). 2. FC Windisch 8/17 (20:11), 3. FC Schönenwerd-Niedergösgen 7/16 (19:12), 4. FC Suhr 7/13 (19:14), 5. FC Oftringen 7/12 (19:16), 6. FC Wohlen 2 7/12 (10:11), 7. FC Lenzburg 7/12 (12:9), 8. FC Brugg 7/11 (11:12), 9. FC Menzo Reinach 7/10 (13:15), 10. FC Fislisbach 7/10 (16:12), 11. FC Wettingen 7/9 (22:16), 12. FC Kölliken 7/7 (16:26), 13. FC Küttigen 7/6 (17:17), 14. FC Gontenschwil 7/5 (10:17), 15. FC Niederwil 7/2 (7:23), 16. FC Gränichen 8/1 (7:26).

Mehr Details zum Spiel und zur 2. Liga AFV finden Sie auf der Website des AFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 25.09.2021 19:49 Uhr.

Mehr zum Aargauer Regionalsport:

Regionalfussball: «Wenn nötig, wechsle ich mich ein»: Warum der Gränichen-Trainer seinen Spielerpass reaktiviert hat

Regionalfussball: Angekommen beim 13. Verein: Die beeindruckende Karriere von Rafed Bayazi

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Unihockey: Aargauer Vereine zwischen Angst und Hoffnung: Wie lang dauert die Saison dieses Jahr?