4. Liga, Gruppe 4
Erster Saisonsieg für Schinznach Bad gegen Frick – Später Siegtreffer

Erster Saisonsieg für Schinznach Bad nach sechs Spielen: Die Mannschaft hat am Samstag zuhause beim 3:2 gegen Frick zum ersten Mal drei Punkte geholt.

Drucken
Teilen
(chm)

Die Entscheidung im Spiel fiel erst in der Schlussphase, als Schinznach Bad das 3:2 gelang. Verantwortlich für den Siegtreffer in der 83. Minute war Nrec Nikolla.

Zum Auftakt der Partie hatte David Thommen sein Team in der 7. Minute in Führung geschossen. Gleichstand (1:1) hiess es wieder in der 11. Minute, als Cipriano Nugara für Schinznach Bad traf. Nrec Nikolla schoss Schinznach Bad in der 59. Minute zur 2:1-Führung. Der Ausgleich für Frick fiel in der 69. Minute (Nicola Senn).

Im Spielbericht sind keine Karten verzeichnet.

Zahlreiche Gegentore sind für Frick ein relativ häufiges Phänomen. Im Schnitt lässt das Team 3.7 Tore pro Spiel zu. Das ist die Bilanz nach sechs Spielen, in denen die Defensive 22 Tore hinnehmen musste (Rang 12).

Das Schlusslicht hat Schinznach Bad dank den drei Punkten abgeben können: vier Punkte bedeuten Rang 11. Das ist ein Sprung um drei Plätze. Schinznach Bad hat bisher einmal gewonnen, viermal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Schinznach Bad spielt zum nächsten Mal auswärts gegen FC Veltheim AG (Platz 6). Das Spiel findet am 18. September statt (18.00 Uhr, Sportplatz Schachen, Veltheim).

Nach der Niederlage übernimmt Frick neu das Schlusslicht der Tabelle. Das Team hat nach sechs Spielen ein Punkt auf dem Konto. Das ist eine Verschlechterung um einen Platz. Für Frick war es bereits die zweite Niederlage in Serie.

Frick tritt im nächsten Spiel daheim gegen das Spitzenteam von SC Zurzach 1 an, das derzeit auf Platz 2 liegt. Zu diesem Spiel kommt es am 18. September (19.00 Uhr, Ebnet, Frick).

Telegramm: FC Schinznach Bad - FC Frick 3 3:2 (1:1) - Sportplatz Schachen, Schinznach – Tore: 7. David Thommen 0:1. 11. Cipriano Nugara 1:1. 59. Nrec Nikolla 2:1. 69. Nicola Senn 2:2. 83. Nrec Nikolla 3:2. – Schinznach Bad: Kenan Mulic, Andreas Käser, Nicola Pruijs, Dreni Shala, Noah Hauri, Cipriano Nugara, Fabrizio Matranga, Nrec Nikolla, Nico Häusermann, Loris Pisciotta, Michael Muselin. – Frick: David Schraner, Andor Vegel, David Schmid, Ilir Elezaj, Siro Schmidli, Sandro Schmid, Maurice Kägi, Sergio Cantoni, Nicola Senn, Lukas Leuthard, David Thommen. – Verwarnungen: Keine Karten im Spielbericht.

Alle Spiele des Tages in der 4. Liga, Gruppe 4: FC Leibstadt - FC Spreitenbach 1a 0:5, FC Fislisbach 2 - FC Klingnau 2 4:1, FC Brugg 2 - FC Juventina Wettingen 5:3, FC Schinznach Bad - FC Frick 3 3:2, SC Zurzach 1 - FC Turgi 1a 3:2, FC Mellingen 2b - FC Windisch 2 3:6

Tabelle: 1. FC Windisch 2 6 Spiele/16 Punkte (22:13). 2. SC Zurzach 1 5/15 (28:5), 3. FC Spreitenbach 1a 6/15 (29:7), 4. FC Turgi 1a 5/12 (13:6), 5. FC Fislisbach 2 6/8 (11:15), 6. FC Veltheim AG 3/7 (6:3), 7. FC Suryoye Wasserschloss 1 5/7 (14:10), 8. FC Brugg 2 5/7 (13:15), 9. FC Mellingen 2b 4/4 (9:17), 10. FC Juventina Wettingen 5/4 (9:15), 11. FC Schinznach Bad 6/4 (13:24), 12. FC Leibstadt 6/3 (9:20), 13. FC Klingnau 2 6/2 (4:17), 14. FC Frick 3 6/1 (9:22).

Mehr Details zum Spiel und zur 4. Liga, Gruppe 4 finden Sie auf der Website des AFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Aargau, Basel-Stadt/Baselland oder Solothurn.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 12.09.2021 00:20 Uhr.

Mehr zum Aargauer Regionalsport:

Regionalfussball: Angekommen beim 13. Verein: Die beeindruckende Karriere von Rafed Bayazi

EHC Olten: Die unfassbare Geschichte des Eliot Antonietti

Unihockey: Aargauer Vereine zwischen Angst und Hoffnung: Wie lang dauert die Saison dieses Jahr?

Regionalfussball: «Spieler waren sofort begeistert von ihr»: Beim FC Fislisbach hat jetzt eine Frau das Sagen

Aktuelle Nachrichten