Challenge League

Corona erschwert Suche nach Hauptsponsor: Nun darf das Rote Kreuz gratis auf die FCA-Brust

Der FCA und das Schweizerische Rote Kreuz Kanton Aargau sind seit Längerem Partner

Der FCA und das Schweizerische Rote Kreuz Kanton Aargau sind seit Längerem Partner

Es ist nicht so, dass der FC Aarau freiwillig auf einen Hauptsponsor verzichtet. Doch die eh schon schwierige Suche nach einem Nachfolger für den bisherigen Hauptsponsor KIA Motors (seit 2017 bis Sommer 2020, ab nun Premiumsponsor) fiel mitten in die Coronakrise, was das Ganze zusätzlich erschwert. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind bei Unternehmen die Werbe- und Sponsorenbudgets die ersten Sparposten. 

Um den verwaisten Platz auf der Trikotbrust zu Beginn der neuen Saison doch besetzen zu können, hat sich der FCA für eine sympathische Lösung entschieden: Die prominente Stelle wird dem Schweizerischen Roten Kreuz Kanton Aargau unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Zumindest solange, bis die Suche nach einem neuen zahlenden Hauptsponsor ein Ende hat oder eine andere kommerzielle Lösung für die Trikotbrust gefunden wurde.

Somit wird eine bereits länger bestehende Partnerschaft zwischen dem SRK Kanton Aargau und dem FC Aarau fortgeführt: Im April 2019 entstand eine gross angelegte Plakat-Aktion zum Thema «Freiwilligenarbeit», im Februar dieses Jahres packten die FCA-Spieler bei der kantonalen Verteilaktion «2x Weihnachten» an.

Am kommenden Dienstag lüftet der FCA dann endlich das Geheimnis des neuen Trikots: Bekanntlich fand auf die kommende Saison hin ein Ausrüsterwechsel statt - von US-Multi "Nike" zur Schweizer Firma "Gpard". Neben dem SRK Kanton Aargau sind die weiteren, auf dem Trikot sichtbaren Sponsoren: Neue Aargauer Bank (Co-Hauptsponsor, Vorderseite), KIA Motors Schweiz (Ärmel), HRS Real Estate (Rücken), sowie Liga-Sponsor Brack.ch (Brust).

Meistgesehen

Artboard 1