Suter hatte sich ihren Startplatz für das olympische Abfahrtsrennen am Freitag mit Trainingsbestzeit gesichert. Am Sonntag büsste sie 0,21 Sekunden auf Hosps Bestzeit ein. Die Österreicherin, die am Montag in der Super-Kombination zu den Favoritinnen gehört, befindet sich ihrerseits noch in einer internen Ausscheidung für die Spezial-Abfahrt.

Neben Suter bestritt aus Schweizer Sicht einzig noch Lara Gut das bereits vierte Abfahrts-Training in Rosa Chutor. Die Tessinerin belegte mit 1,31 Sekunden Rückstand den 8. Platz.

Marianne Kaufmann-Abderhalden, die dank ihrer Leistungen im Weltcup für die Olympia-Abfahrt gesetzt ist, und Dominique Gisin, die sich mit Bestzeit am Samstag qualifizierte, verzichteten am Sonntag auf den Trainingsstart. Kaufmann-Abderhalden wie auch Gisin werden am Montag die Super-Kombination, das erste Rennen der Frauen an diesen Winterspielen, bestreiten.

Rosa Chutor. Viertes Training für die Abfahrt vom Mittwoch und die Super-Kombination vom Montag: 1. Nicole Hosp (Ö) 1:41,36. 2. Fabienne Suter (Sz) 0,21. 3. Regina Sterz (Ö) 0,43. 4. Tina Maze (Sln) 1,01. 5. Lotte Smiseth Sejersted (No) 1,15. 6. Anna Fenninger (Ö) und Maria Höfl-Riesch (De) 1,18. 8. Lara Gut (Sz) 1,31. 9. Larisa Yurkiw (Ka) 1,46. 10. Edit Mikos (Un) 1,48. - 30 Fahrerinnen gestartet, 29 klassiert. - Gestürzt: Tina Weirather (Lie). - Nicht gestartet: u.a. Marianne Kaufmann-Abderhalden (Sz), Dominique Gisin (Sz), Fränzi Aufdenblatten (Sz), Nadja Jnglin-Kamer (Sz), Denise Feierabend (Sz), Julia Mancuso (USA).