Haller kam bei weitem nicht an die Vorgaben von Favoritin Kelly Clark heran. Sie büsste über 20 Punkte auf die sprichwörtliche amerikanische Überfliegerin ein. Aber auf Rang 3, der zur vorzeitigen Finalqualifikation gereicht hätte, büsste die Bündner Teamleaderin nur knapp vier Punkte ein. Haller erhält im Halbfinal ab 16.00 Uhr eine zweite Chance, um in der Endausmarchung ab 18.30 Uhr dabei sein zu können.

Nadja Purtschert schied als Zwölfte aus. Die angeschlagene Schwyzer Olympia-Debütantin (Fussverletzung) kam in beiden Qualifikationsläufen zu Fall und hatte keine Chance auf das Weiterkommen. Selbiges passierte in der zweiten Qualifikationsserie nach zwei Griffen in den Schnee auch Verena Rohrer. Für die erst 17-jährige Schwyzerin ist das Abenteuer in Sotschi unter dem Motto "Annäherung an Olympische Spiele" abzuhaken. Die Junioren-WM-Zweite von 2013 könnte mittelfristig einer der grossen Schweizer Halfpipe-Trümpfe werden.