Familientragödie
Sonja Nefs Papi ist fast gelähmt

Die siebenfache Meisterin im Riesenslalom ist nicht in Feiertagsstimmung. Ihr Vater liegt auf der Intensivstation.

Merken
Drucken
Teilen
Sonja Nef
5 Bilder
Sonja Nef
Sonja Nef am Tag ihres Rücktritts Die ehemalige Spitzen-Skifahrerin Sonja Nef (Archiv)
Sonja Nef abseits der Piste Lässt sich und ihre Kinder nicht impfen: Ex-Skirennfahrerin Sonja Nef.
Sonja Nef und Partner Hans Flatscher Hans Flatscher und Sonja Nef (Archiv)

Sonja Nef

Keystone

Das Drama um Sonjas Vater Willi (67) begann schon zu Beginn dieses Jahres. Er konnte sich nicht mehr bewegen und war nach drei Wochen komplett gelähmt, wie Sonja Nef im «SonntagsBlick» erzählt. Untersuchungen hätten ergeben: Will Nef leidet am GBS-Syndrom, einer immunologische Krankheit des Nervensystems, bei der eine komplette Làhmung innert 24 Stunden erfolgen kann. Die geistigen Fähigkeiten sind aber bei dieser Krankheit nicht beeinträchtigt. Die Patienten erleben das Schwinden ihrer Kräfte folglich bei vollem Bewusstsein.

Manchmal sei Willi Nef wach, dann wieder falle er in eine komaähnliche Phase - wochenlang. Sonja Nef ist allerdings guten Mutes, dass sich der Zustand ihres Vaters verbessert. Wegen seiner Krankheit hat sie sogar die eigene Hochzeit mit ihrem Lebenspartner Hans Flatscher abgesagt. Sie wolle erst heiraten, wenn ihr Vater an der Hochzeit dabei sein könne, sagt sie. Trost spenden ihm auch die beiden Enkelinnen, Sonjas Töchter Sophia (4) und Anna (2).