NLB-Eishockey
Wegen vielen Verletzten: EHC Olten leiht Servette-Stürmer Nicolas Leonelli aus

Der EHC Olten reagiert auf die zahlreichen Verletzten im Kader und leiht Stürmer Nicolas Leonelli aus. Der Servette-Spieler ist kein Unbekannter und absolvierte bereits in der vergangenen Saison 30 Spiele für die Oltner.

Merken
Drucken
Teilen
Stürmer Nicolas Leonelli (rechts) im Kampf um die Scheibe. Er spielte bereits letzte Saison für die Oltner.

Stürmer Nicolas Leonelli (rechts) im Kampf um die Scheibe. Er spielte bereits letzte Saison für die Oltner.

TopPictures

Der EHC Olten leiht von National-League-Vertreter Servette-Genf Nicolas Leonelli aus.

Der 24-jährige Stürmer hat schon letzte Saison 30 Spiele mit einer B-Lizenz für den EHCO bestritten.

In diesem Jahr steht er wiederum im Kader von Genf-Servette, ist in der National League diese Saison aber noch nicht über die Ersatzrolle herausgekommen. Er hat am Dienstag bereits mit der Mannschaft trainiert und ist heute Abend im Heimspiel gegen Winterthur erstmals spielberechtigt.

Lungenquetschung bei Muller

Der Klub reagiert damit auf die zahlreichen verletzten Spieler, die in den nächsten spielintensiven Wochen nicht zur Verfügung stehen. Allen voran nach der Verletzung von Stürmer Devin Muller, der in Langenthal nach Spielschluss von der Ambulanz mit Verdacht auf Rippenbruch ins Spital gebracht werden musste. Bei ihm wurde wegen eines Schusses an den Oberkörper eine Lungenquetschung diagnostiziert. Er fällt rund drei Wochen aus.

Weiterhin stehen mit Simon Lüthi (Zeitpunkt der Rückkehr offen), Helder Duarte (offen), Stan Horansky (rund 14 Tage), Chris Bagnoud (10 bis 14 Tage) und Marc Sahli (offen) gleich fünf weitere Spieler auf der Verletztenliste. (sha)