Olympia
Vier regionale Sportler dürfen nach Rio

Drucken
Teilen
Der 24-jährige Holderbanker Jan Lochbihler hat die Olympischen Spiele 2016 in Rio im Visier.

Der 24-jährige Holderbanker Jan Lochbihler hat die Olympischen Spiele 2016 in Rio im Visier.

ZVG

Am Dienstag hat Ralph Stöckli in Luterbach als Chef de Mission das Schweizer Olympiateam vorgestellt. Insgesamt reisen 109 Athleten an die Spiele nach Rio de Janeiro – so viele wie seit 1996 nicht mehr. Mit dabei sind auch vier Athleten aus der weiteren Region.

Dazu zählen gleich zwei Schützen. Es sind dies der 50-Meter-Spezialist Jan Lochbihler aus Holderbank und die Luftgewehr-Schützin Sarah Hornung aus Büren an der Aare.

Die 20-jährige Luftgewehrschützin Sarah Hornung aus Büren a. A. beim Training für die Olympischen Spiele in Rio.

Die 20-jährige Luftgewehrschützin Sarah Hornung aus Büren a. A. beim Training für die Olympischen Spiele in Rio.

Einen der hart umkämpften Startplätze im starken Schweizer Mountainbike-Team, das von Gold-Anwärter Nino Schurter angeführt wird, hat sich der Leimiswiler Mathias Flückiger ergattert.

Mathias Flückiger (r.) zusammen mit seinem Teampartner Lukas Buchli in Feierlaune.

Mathias Flückiger (r.) zusammen mit seinem Teampartner Lukas Buchli in Feierlaune.

Marius Maasewerd

Als vierter Athlet aus der Region ist der 20-jährige Kunstturner Benjamin Gischard aus Herzogenbuchsee mit dabei. Alle vier Athleten sind zum ersten Mal an Olympischen Spielen dabei. (SZR)

Benjamin Gischard

Benjamin Gischard

keystone

Aktuelle Nachrichten