Transfer
Adam Hasani verstärkt den EHC Olten – die Center-Suche geht weiter

Jetzt ist es fix: Der EHCO verstärkt sich für die kommende Saison mit Adam Hasani. Der 32-jährige Stürmer stösst nach erfolgreichem «Testlauf» in den letzten drei Wochen von La Chaux-de-Fonds zum EHC Olten. Nun intensiviert Sportchef Marc Grieder nochmal die Suche nach einem Mittelstürmer.

Marcel Kuchta
Drucken
Teilen
Spiel in der kommenden Saison beim EHCO: Adam Hasani.

Spiel in der kommenden Saison beim EHCO: Adam Hasani.

Urs Lindt / freshfocus

Vor etwas mehr als drei Wochen trainierte Adam Hasani zum ersten Mal mit dem EHC Olten mit. Sein Ziel war klar: Er wollte sich für einen Vertrag bei den Powermäusen aufdrängen. Was sich recht schnell abzeichnete, ist nun perfekt: Der 32-Jährige hat einen Kontrakt in Olten unterschrieben.

Jede Menge Leadership und Erfahrung

Adam Hasani bringt viel Routine und Torgefahr mit in die Reihen der Dreitannenstädter. Der Flügel bestritt in seiner Karriere über 300 Spiele in der National League (101 Skorerpunkte) und 283 Partien in der Swiss League (202 Skorerpunkte). In den letzten drei Jahren spielte Hasani für den HC La Chaux-de-Fonds, die letzten beiden Saisons amtete er als Captain der Neuenburger. Davor war er auch beim Genève-Servette HC, dem EHC Kloten und dem HC Fribourg-Gottéron engagiert.

Die Suche nach dem Center wird wieder intensiviert

Es sieht danach aus, dass die Kaderplanung in Olten mit der Verpflichtung von Hasani noch nicht abgeschlossen ist. Sportchef Marc Grieder hat die Suche nach einem Center mit Spielmacher-Qualitäten wieder intensiviert. Nun zeichnet sich langsam ab, wie in den National- und Swiss-League-Teams die Kadergrössen und Rollenverteilungen aussehen. Gut möglich, dass da plötzlich noch der eine oder andere interessante Name auf dem Markt auftaucht.

Die bisherigen Vorbereitungsspiele der Oltner haben jedenfalls gezeigt, dass die zweite Mittelstürmer-Position hinter Dion Knelsen weiterhin eine Baustelle ist. Mit Hasani wurde die Feuerkraft am Flügel nochmal verstärkt. Nun brauchen diese Lhotak, Mosimann, Muller und Co. aber auch einen Center, der sie in Szene zu setzen vermag. Von den aktuellen Kandidaten (Weder, Fuhrer) konnte sich bisher noch keiner so wirklich aufdrängen.

Aktuelle Nachrichten