EHC Olten
Ryan Vesce bricht seine Zelte in Olten ab und kehrt in die USA zurück

Was man lange Zeit schon befürchten musste, ist nun Tatsache: Oltens US-Söldner Ryan Vece wird in dieser Saison wegen seiner Gehirnerschütterung keine Spiele mehr bestreiten. Er wird in den kommenden Tagen in seine Heimat zu seiner Familie in Florida zurückkehren.

Marcel Kuchta
Drucken
Teilen
Ryan Vesce an der Aare vor der Alten Brücke in Olten. Der Amerikaner wird zurück in seine Heimat fliegen.

Ryan Vesce an der Aare vor der Alten Brücke in Olten. Der Amerikaner wird zurück in seine Heimat fliegen.

Bruno Kissling

Am 17. Oktober erlitt Ryan Vesce im Spiel gegen die EVZ Academy nach einem Check gegen den Kopf eine Gehirnerschütterung. Von dieser hat sich der der US-Amerikaner bis zum heutigen Tag nicht erholt. Nach Monaten der Ungewissheit und des Wartens auf eine Verbesserung des Gesundheitszustands ist jetzt klar, dass der 35-Jährige in dieser Saison keine Spiele mehr bestreiten wird. Seine Zeit beim EHC Olten wird damit vorzeitig zu Ende gehen. Ob Vesce seine Spielerkarriere fortsetzen kann, steht noch in den Sternen. Er ist allerdings Willens, in der kommenden Saison noch einmal einen Anlauf zu nehmen, wenn es seine Gesundheit zulässt. Vorderhand geht es bei Vesce darum, dass die Symptome, die ihn seit mittlerweile über drei Monaten plagen, endlich verschwinden.

Der EHC Olten bemüht sich derzeit darum, einen dritten Ausländer im Hinblick auf die Playoffs zu verpflichten.

Aktuelle Nachrichten