Unihockey
Es kommt zum Showdown in Zuchwil zwischen Wiler-Ersigen und Malans

Welche Dramatik im Playoff-Viertelfinal zwischen Meister und Vizemeister: Nach sechs Spiel und je drei Siegen steht es im Viertelfinal zwischen Wiler-Ersigen und Alligator Malans 3:3. Somit kommt es heute Sonntag im Sportzentrum (18.00) zum alles entscheidenden siebenten Spiel.

Drucken
Teilen
Die Playoff-Serie zwischen Wiler-Ersigen und Malans wird in der "Belle" entschieden.

Die Playoff-Serie zwischen Wiler-Ersigen und Malans wird in der "Belle" entschieden.

Zur Verfügung gestellt

Malans hat sich gestern vor heimischem Publikum eindrücklich in die Serie zurückgemeldet und die Entscheidung schon im Startdrittel und einer 4:0-Führung herbeigeführt. Allerdings war nicht so, dass das Heimteam den Gegner an die Wand gespielt hätte, sondern die Gastgeber glänzten mit einer unheimlichen Effizienz. Obwohl der SVWE doppelt soviele Abschlüsse nahm, war der Rückstand enorm

Die grosse Frage ist nun, ob der SVWE reagieren kann und seinerseits wieder zurückschlägt. Die packende Viertelfinalserie hat schon einige Wendungen genommen, warum nicht nochmals? Ein Zeichen hat der Meister jedenfalls gestern auch noch gesetzt, trotz 0:5-Rückstand liess man sich nicht gehen und kam noch auf 3:5 heran.

UHC Alligator Malans - SV Wiler-Ersigen 5:3 (4:0, 1:2, 0:1)

Turnhalle Lust, Maienfeld. 836 Zuschauer. SR Baumgartner/Kläsi.
Tore: 2. Veltsmid (Dominioni) 1:0. 4. Remo Buchli (Laely) 2:0. 12. Remo Buchli (Laely) 3:0. 19. Braillard (Remo Buchli) 4:0. 27. Laely (Berry) 5:0. 38. Manninen (Ch. Hofbauer) 5:1. 40. Ch. Hofbauer (Väänänen) 5:2. 55. M. Hofbauer (Ch. Hofbauer) 5:3.

Strafen: 4mal 2 Minuten, 1mal 5 Minuten (Laely), 1mal 10 Minuten (Remo Buchli) gegen UHC Alligator Malans. 4mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.
Bemerkungen: Wiler mit Wolf im Tor (ab 21. mit Zimmermann), ohne Kekkonen (verletzt), Sebek und Stettler (krank)

Aktuelle Nachrichten