Mountainbike
Auf ins Übersee-Abenteuer: Trio des Bike Team Solothurn startet am Weltcup-Rennen in Kanada

Das Bike Team Solothurn startet erstmals in Übersee – und zwar am Weltcup-Rennen in Kanada. Das Ziel von allen ist ein Top-15-Platz.

Raphael Wermelinger
Drucken
Teilen
Das Trio des Bike Team Solothurn
4 Bilder
Vital Albin, sein Vorbild ist Nino Schurter.
Nick Burki hört gerne die Musik von Kendrick Lamar.
Riz Casimir schmeckt ihm am Besten: Ursin Spescha.

Das Trio des Bike Team Solothurn

Daniel Ammann

Vor dreissig Jahren eröffnete Reto Burki in Solothurn den Tropical Bike Shop. Fast zeitgleich gründete der ehemalige Langstreckenläufer das Tropical Bike Team. Dieses sei während der letzten Jahre kontinuierlich gewachsen, erzählt der 57-jährige Derendinger stolz. «Aktuell sind knapp 45 Kinder im Alter von 6 bis 18 Jahren dabei.»

Den nächsten Schritt wagte Burki vor etwas mehr als zwei Jahren, als er das Bike Team Solothurn ins Leben rief. «Damit die älteren Fahrer, die Potenzial haben und dieses auch ausschöpfen wollen, noch besser gefördert werden können», erklärt er. Das Team umfasst die 19-jährigen Talente Vital Albin, Nick Burki und Ursin Spescha. «Sie sind ehrgeizig, zielgerichtet und wissen, was sie wollen: Profi werden. Dafür gehen sie kompromisslos ihren Weg», sagt Reto Burki über seine drei Schützlinge.

«Sensationell» seien die ersten rund zwei Jahre des Bike Teams Solothurn verlaufen: «Die Erwartungen wurden übertroffen. Jetzt kommt aber der grosse Schritt in die U23-Kategorie. National sind wir schon an der Spitze, international brauchts noch ein, zwei Jahre.»

In diesen Tagen erlebt die Solothurner Equipe eine Premiere: Sie geht erstmals am Weltcup-Rennen in Kanada an den Start. «Das erste Übersee-Rennen ist ein Abenteuer», freut sich Burki. Dieses sei logistisch und auch finanziell eine riesige Herausforderung für das Team. Am Dienstag gings los. Mittlerweile konnten die drei Fahrer, die von Teamchef Roland Richner und Mechaniker Christian Reber betreut werden, schon vor Ort auf der Strecke trainieren. Das Rennen findet am Sonntag statt.

«Das grosse Ziel von allen drei Fahrern ist ein Top-15-Platz», blickt Teamgründer Reto Burki voraus. Dieser würde gleichzeitig die Qualifikation für die WM in Australien bedeuten. «Die Chancen sind da, aber es muss alles zusammenpassen», ist Burki selber gespannt.

Steckbrief Vital Albin

- Geburtsdatum: 31. Juli 1998

- Wohnort: Tersnaus und Solothurn

- Vorbild: Nino Schurter

- Lieblingsessen: Milchreis, Pizza

- Lieblingsgetränk: Holundersirup

- Lieblingsmusik: Hip-Hop

- Lieblingsfilm: James Bond

Trainingspensum pro Woche: 8 bis 22 Stunden – je nachdem, in welcher Phase ich mich befinde.

Anfänge: Die Familie Schurter animierte meinen ältesten Bruder zum Biken und ich musste dann auch in die Trainings und an die Rennen mit, denn ich konnte ja nicht alleine zu Hause bleiben.

Erstes Rennen: 2005 in Bern.
Lieblingstrainingsstrecke: Röti (nähe Weissenstein) runter nach Solothurn.

Grösste Erfolge: Vize-Weltmeister und Vize-Europameister Kategorie U19.

Ziele 2017: Qualifikation für die Weltmeisterschaft.

Fernziel: Den Sport als Beruf ausüben und zu den besten der Welt gehören.
Erwartungen ans Weltcup-Rennen in Kanada: Erfahrungen sammeln für die kommenden U23-Jahre, speziell für die WM, welche 2019 dort stattfinden.

Die grössten Unterstützer: Das Bike Team Solothurn unterstützt mich seit fast drei Jahren auf dem Weg in der Kategorie U19 und jetzt U23 mit Material, Bekleidung, Betreuung an den Wettkämpfen und vielem anderem. Finanziell unterstützen mich die Sporthilfe und Lumnezia.

Steckbrief Nick Burki

- Geburtsdatum: 5. September 1998

- Wohnort: Derendingen

- Vorbild: Anthony Joshua

- Hobbys: alles rund ums Radfahren

- Lieblingsessen: alles Mögliche

- Lieblingsgetränk: Kaffee

- Lieblingsmusik: Kendrick Lamar

Trainingspensum pro Woche: im Schnitt 17 bis 18 Stunden.

Anfänge: Ich kam durch meine Eltern zum Mountainbiken.

Wieso Mountainbiken: Die letzten fünf Wochen konnte ich wegen einer gebrochenen Hand nur bedingt trainieren. Während dieser Zwangspause ist mir bewusst geworden, wie viel mir dieser Sport bedeutet. Er verbindet Ausdauer, Kraft und auch Technik. Wenn etwas fehlt, hat man international keine Chance.

Erstes Rennen: 2002 in Bellach.
Lieblingstrainingsstrecke: La Bresse (Frankreich).

Grösste Erfolge: 4. Rang Junioren-EM 2016, 2. Rang Junior World Series London, 2. Rang Junioren-SM 2015/2016, 2. Rang Bike Days 2017 U23.

Ziele 2017: Nach der Verletzungspause noch das Möglichste herausholen.

Fernziel: Die Olympischen Spiele, zur Weltspitze im MTB gehören.

Erwartungen ans Weltcup-Rennen in Kanada: Mein bestes World-Cup-Ergebnis in der U23-Kategorie erreichen und Erfahrungen zu sammeln.
Die grössten Unterstützer: Familie, das Bike Team Solothurn und die dazugehörigen Sponsoren, Swiss Cycling.

Steckbrief Ursin Spescha

- Geburtsdatum: 11. April 1998

- Wohnort: Ilanz/Glion und Sevgein

- Vorbild: Nino Schurter

- Hobbys: Langlaufen, Kaffee

- Lieblingsessen: Riz Casimir

- Lieblingsgetränk: Holunderblütensirup

- Lieblingsmusik: Eminem

Trainingspensum pro Woche: 15 Stunden.

Anfänge: Ich besuchte ein Probetraining und fand dort gute Freunde.

Wieso Mountainbiken: Sobald ich auf dem Bike sitze, spüre ich eine extrem grosse Freude in mir.

Erstes Rennen: 2006 in Samedan.
Lieblingstrainingsstrecke: Die Strecke in Nove Mesto (Tschechien) gefällt mir am besten.

Grösste Erfolge: 3. Platz U19-SM 2016, 3. Platz Junioren-EM 2014.

Ziele 2017: Top-10-Platz in der Gesamtwertung des Proffix Swiss Bike Cups.

Fernziel: Ein Podestplatz bei einem Weltcup-Rennen.

Erwartungen ans Weltcup-Rennen in Kanada: Ich möchte dort Erfahrungen sammeln und die Strecke gut anschauen, damit es in den kommenden Jahren nicht mehr so viel Energie brauchen wird.

Die grössten Unterstützer: Meine Familie, mein Trainer und das ganze Bike Team Solothurn.

Wie ich mich selber beschreiben würde: Ich bin ein ruhiger Typ. Manchmal zu überlegt.

Aktuelle Nachrichten