Fussball

So zauberten Zidane, Ronaldo und Co. vor 20000 Fans in Bern

Die ehemalige Fussball-Prominenz um Ronaldo und Zidane traf sich in Bern für ein Spiel gegen die Armut. Und die Alt-Stars zeigten, dass sie zwar etwas runder und langsamer geworden sind, aber im Umgang mit dem Ball nichts verlernt haben.

Gut 20000 Zuschauer waren ins Stade de Suisse gekommen. Sie wollten die ehemaligen Weltstars Zidane, Ronaldo, Maldini und Co. noch einmal am Werk sehen. Diese spielten gegen YB & Friends (Auswahl aktueller und ehemaliger Young Boys-Spieler) für einen guten Zweck - und setzten sich mit 8:6 durch.

Das Pummelchen da, ist das nicht Ronaldo? Doch, das ist er! Und er hats drauf: Der ehemalige Weltklasse-Stürmer aus Brasilien dribbelt seine Gegner auch heute noch immer gekonnt schwindlig, auch wenn es etwas schwerfälliger aussieht. Nicht mehr so schnell, nicht mehr so elegant und eben mit 20 Kilo mehr auf den Rippen.

Ronaldo ist an diesem Dienstagabend nicht der einzige, dessen Trikot über den Bauch etwas spannt. Auch YB-Verstärkung Chapuisat hatte schon fittere Zeiten.

Doch ums Aussehen geht es nicht. Das mit Altstars verstärkte YB und Ronaldo und Co. spielten ein Charity-Match gegen die Armut.

Die Berner, bei denen Legenden wie Yakan Hakin, Thomas Häberli, Gürkan Sermeter und Stéphane Chapuisat mitspielen, starteten stark und lagen rasch mit 3:0 vorn. Es war die grosse Show des Schweizer Ex-Ballzauberers Stéphane Chapuisat. Der heute Chef-Scout der Young Boys brachte die Berner mit drei herrlichen Lob-Toren in Front. Besonders das dritte Tor war dabei sehenswert.

Erst als die Berner zu Beginn der zweiten Hälfte mit der gewöhnungsbedürftigen und wenig erfolgsversprechenden Innenverteidigung Hakan Yakin/Stéphane Chapuisat aufliefen, kam die Tor-Maschinerie der internationalen Fussball-Elite ins Rollen. Um die Berner wars geschehen. Am Ende steht es 8:6 für die Weltauswahl der Altstars. (rsn)

(Quelle: Youtube.com)

Zidane, Ronald und Co. im Stadion de Suisse

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1