Bevor des Rennen abgesagt wurde, wurde der Start mehrmals verschoben. Doch der Nebel verzog sich nicht. Um 14 Uhr entschied sich die Jury schliesslich zum Übungsabbruch.

Damit ist die Abfahrts-Hauptprobe vor dem Olympia-Rennen in Sotschi (9. Februar) geplatzt. Morgen Sonntag soll in in St. Moritz nun noch ein Riesenslalom stattfinden.

Auf der Pista Corviglis in St. Moritz, wo seit der WM 2003 keine Abfahrt mehr stattfand, hätten die abgesagten Garmisch-Rennen nachgeholt werden sollen.

Zuvor waren in Kranjska Gora, dem Ersatzort für Maribor, der Riesenslalom der Frauen abgesagt worden. Die Sicherheit der Fahrerinnen nicht gewährleistet. Nach den heftigen Schneefällen in den vorangegangenen Tagen begann es zu regnen, so dass die Piste nicht in rennmässigen Zustand hätte gebracht werden können. (rsn)