Ski alpin

Tina Maze sichert Schweizer Skimarke den Weltcup-Gesamtsieg

Weltcup-Leaderin Tina Maze führt in der Super-Kombination

Weltcup-Leaderin Tina Maze führt in der Super-Kombination

Die Slowenin Tina Maze gewinnt die Super-Kombination in Méribel (Fr) und steht damit neun Rennen vor Schluss als Weltcup-Gesamtsiegerin fest. Mit Maze gewinnt erstmals auch die Schweizer Skimarke Stöckli den Gesamtweltcup.

Nachdem Weltmeisterin Maria Höfl-Riesch im Slalom ausgeschieden war, wusste Tina Maze, dass ihr schon ein fünfter Platz für die Sicherung der grossen Kristallkugel reichen würde. Doch die Slowenin hatte nach ihrer Bestzeit in der Abfahrt mehr im Sinn: den Sieg. Ihren achten Vollerfolg in diesem Winter schaffte sie überlegen. Die Österreicherinnen Nicole Hosp und Michaela Kirchgasser lagen als Zweit- und Drittplatzierte acht respektive neun Zehntel zurück. In der Gesamtwertung hat Tina Maze nun 1844 Punkte auf dem Konto, 958 mehr als ihre erste Verfolgerin Maria Höfl-Riesch. Es wird nur noch eine Frage der Zeit sein, wann der Allzeit-Rekord von 2000 Punkten, den Hermann Maier im Winter 1999/2000 aufgestellt hat, fallen wird.

Tina Maze hat mit ihrem neuesten Triumph eine weitere Bestmarke erreicht. Der achte Sieg in diesem Winter war auch der 18. Podestplatz in der laufenden Saison. Dieses Kunststück war zuvor lediglich der Schwedin Pernilla Wiberg und der Liechtensteinerin Hanni Wenzel gelungen. Tina Maze besitzt noch neun Möglichkeiten, Mitte März als alleinige Rekordhalterin dazustehen.

Bestklassierte Schweizerin in der zweiten und letzten Super-Kombination des Winters war wie erwartet Lara Gut als Achte. Eine bessere Klassierung hatte die Tessinerin schon in der Abfahrt vergeben. Im ersten Wettkampfteil hatte sie zwei Sekunden auf die Bestzeit von Tina Maze eingebüsst. Marianne Kaufmann-Abderhalden lag in der Gesamtzeit nur acht Zehntel hinter Lara Gut. Der Toggenburgerin reichte dies zu Platz 11. Andrea Dettling, die in der Abfahrt die schnellste Schweizerin gewesen war, blieb am Ende Rang 24.

Méribel (Fr). Weltcup-Kombination der Frauen: 1. Tina Maze (Sln) 1:59,54. 2. Nicole Hosp (Ö) 0,82 zurück. 3. Michaela Kirchgasser (Ö) 0,90. 4. Julia Mancuso (USA) 1,46. 5. Marie-Michèle Gagnon (Ka) 1,82. 6. Elena Curtoni (It), Veronique Hronek (De) 1,88. 8. Lara Gut (Sz) 2,18. 9. Lotte Smiseth Sejersted (No) 2,78. 10. Ilka Stuhec (Sln) 2,95. 11. Marianne Kaufmann-Abderhalden (Sz) 2,96. Ferner: 24. Andrea Dettling (Sz) 4,77.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1