Die zwei teilweise vom Wind beeinträchtigen Umgänge ergaben ein ähnliches Bild wie die Probesprünge von der Normalschanze. Mit Severin Freund (De) und Peter Prevc (Sln) setzten sich zwei Athleten durch, die sich schon auf dem kleinen Bakken gut zurechtgefunden haben.

Die entscheidende Szene am ersten Trainingstag von der Grossschanze trug sich aber beim letzten Sprung des Abends zu. Der Olympiasieger und Weltcup-Führende Kamil Stoch kam zu Fall und lag mehrere Minuten im Auslauf. Der Pole scheint glimpflich davon gekommen zu sein. Er verliess die Arena zu Fuss und nicht auf der Bahre, allerdings hielt er sich die Schulter. Vor Stoch war bereits Michail Maximotschkin gestürzt. Den Russen erwischte es anscheinend schwerer. Er wurde ins Spital gebracht.

Simon Ammann kommt auch auf der Grossschanze weiterhin nicht auf Touren. Der Schweizer blieb zwar von Stürzen verschont, konnte aber erneut nicht mit den Besten mithalten.